Notifyier

Hartmut Schumacher 28. März 2015 0 Kommentar(e)
Notifyier Androidmag.de 4.5 4.5 Sterne

Die App Notifyier kümmert sich darum, dass du Benachrichtigungen zu hören bekommst, wenn du sie gerade nicht sehen kannst. (kostenlos, ohne In-App-Käufe)

Unbenannt-1

Benachrichtigungen, die dich über eintreffende Nachrichten oder anstehende Termine informieren, sind natürlich eine praktische Sache. Allerdings nur dann, wenn du den Bildschirm des Smartphones im Blickfeld hast. Die App Notifyier nimmt sich dieser Schwachstelle an. Und zwar indem sie einfach dafür sorgt, dass dein Smartphone den Inhalt der Benachrichtigungen laut vorliest. Und, wenn gewünscht, auch die Namen von Anrufern verkündet.

Das klappte im Test sehr gut. Was auch daran liegt, dass die App es dir erlaubt, ihr Verhalten weitgehend an deine Bedürfnisse anzupassen. Möchtest du beispielsweise, dass die App nur dann aktiv wird, wenn du joggst oder Fahrrad fährst und dabei Musik hörst? Kein Problem: Eine praktische Option bewirkt, dass die Benachrichtigungen nur zu hören sind, wenn ein Kopfhörer eingesteckt oder per Bluetooth mit dem Smartphone verbunden ist.

Umgekehrt kannst du mit einer anderen Option erreichen, dass die Benachrichtigungen stumm bleiben, solange du Musikstücke oder Videos abspielst.

Als ebenfalls nützlich erweist sich die Option, dank der die App nur dann vor sich hin plaudert, wenn der Bildschirm ausgeschaltet ist. Und nicht zuletzt darfst du festlegen, ob die Benachrichtigungen auch dann zu hören sein sollen, wenn der Lautlos- oder der Vibrationsmodus des Smartphones eingeschaltet ist.

Notifyier - 01

Von dir möchte ich nichts hören

Einige Apps sind sehr mitteilungsbedürftig. Wenn dir das auf die Nerven geht, dann kannst du das Vorlesen der Benachrichtigungen für jede App gezielt ausschalten.

Besonders schön: Hast du genug von dem Inhalt einer Benachrichtigung zu hören bekommen, dann reicht es aus, die Hand kurz über das Smartphone zu halten – und schon verstummt der Notifyier.

Notifyier - 02

Offene Wünsche

Drei Wünsche bleiben momentan noch offen: Erstens und zweitens die Möglichkeit, das Vorlesen abhängig von Aufenthaltsort und Uhrzeit ein- und auszuschalten zu lassen. Und drittens ein Widget, das es ermöglichen würde, die Vorlesefunktion schnell von der Startseite aus zu deaktivieren.

Fazit

Die Möglichkeit, sich Benachrichtigungen automatisch vorlesen zu lassen, erweist sich in der Praxis als sehr nützlich. Dank der vielen Einstellungsmöglichkeiten erhältst du nur die Benachrichtigungen, die du tatsächlich hören möchtest.

[pb-app-box pname=’com.ocelot.notifyier‘ name=“ theme=’light‘ lang=’de‘]

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen
pic_HS

Hartmut Schumacher   Redakteur

Hartmut ist ganz vernarrt in Smartphones und Tablets. Allerdings hielt er auch schon Digitaluhren für eine ziemlich tolle Erfindung. Er betrachtet Gedankenstriche als nützliche Strukturierungsmittel – und schreibt nur gelegentlich in der dritten Person über sich selbst.

Kennst du schon unsere Magazine?

Alle Magazine anzeigen