Aviate: Intelligenter Homescreen von Yahoo aufgekauft

Daniel Kuhn 9. Januar 2014 0 Kommentar(e)

Im Oktober ist der intelligente Android-Homescreen Aviate in die geschlossene Beta-Phase gestartet und hat für viel Gesprächsstoff gesorgt. Nun ist die App erneut in aller Munde, denn das Unternehmen dahinter wurde nun von Yahoo aufgekauft.

aviate-grafik

Als im Oktober vergangenen Jahres die geschlossene Beta-Phase des intelligenten Homescreens Aviate startete, galt der Launcher schnell als Paradebeispiel für eine neue App-Generation. Diese kontextsensitiven Anwendungen präsentieren dem Nutzer nützliche Inhalte passend zu Aufenthaltsort und Tageszeit. Aviate sortiert nicht nur die auf dem Android-Gerät installierten Apps erstaunlich gut in Kategorien, sondern serviert dem Nutzer diese zudem auch noch dem örtlichen und zeitlichen Kontext entsprechend vorsortiert.

Nicht jedem Android-Nutzer gefällt diese automatische Vorgabe der Inhalte und die in der App fehlende optische Anpassungsfähigkeit, nichtsdestotrotz gilt Aviate neben Cover und natürlich Google Now zur Speerspitze der kontextbewussten Apps, von denen in Zukunft sicher noch viel mehr auf den Markt kommen. Dieser Trend ist auch an Yahoo nicht entgangen und so hat der Konzern kurzerhand das kleine Unternehmen hinter der Homescreen-App aufgekauft – dies wurde von Marissa Mayer auf der CES verkündet.

In der offiziellen Bekanntgabe der Übernahme erklärt Adam Cahan, SVP Mobile and Emerging Products bei Yahoo, dass Aviate ein zentraler Bestandteil der Android-basierten Ausrichtung sein wird. Somit beginnt sich langsam ein deutlicheres Bild heraus zu formen, wie die mobile Strategie von Yahoo in Zukunft aussehen wird.

Ein eigenes mobiles Betriebssystem herauszubringen, hat Yahoo schlicht verschlafen – dafür ist der Markt inzwischen viel zu gesättigt und hart umkämpft, wie der harte Kampf von Microsoft um Marktanteile für Windows Phone zeigt. Ein bestehendes offenes OS für die eigenen Zwecke zu nutzen, erscheint da schon sinnvoller. Ob dies nun in Form eines Android-Forks passiert, wie Amazon es vormacht, oder aber als hochfunktionaler Alternativ-Launcher, bleibt abzuwarten. Aviate ist bereits Startup Nummer 31, dass seit Amtsantritt von Marissa Mayer als CEO im Juli 2012 von Yahoo übernommen wurde – Ausreichend Dienste und Entwickler-Ressourcen besitzt das Unternehmen also bereits um ein gutes Mobile-Erlebnis zu schaffen.

Aviate soll entsprechend fleißig weiterentwickelt werden und wir dürfen uns sicher bald über die schrittweise Integration diverser Yahoo-Dienste freuen. Zur Feier der Übernahme wurde das Aviate-Beta-Programm um 25.000 neue Plätze erweitert, von denen man sich einen mit dem Invite Code ‚YAHOO‚ schnappen kann.

Quelle: Yahoo (via Cashys Blog)

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen

Kennst du schon unsere Magazine?

Alle Magazine anzeigen