App-Tipps von Edward Snowden: TextSecure und RedPhone

Redaktion 12. März 2014 1 Kommentar(e)

In einschlägigen Blogs und Zeitschriften wird derzeit viel über Internet Sicherheits-Themen diskutiert. Losgetreten wurde diese Welle der (durchaus berechtigten) Paranoia durch die weitreichenden Abhöraktionen der NSA, die von Whistleblower Edward Snowden enthüllt wurde. Dieser hat jetzt im Zuge der SXSW-Konferenz zwei Sicherheits-Apps empfohlen, die für Android zu haben sind.

Auf der ganzen Welt versuchen derzeit App-Entwickler Anwendungen und Apps herauszubringen, die ein Abhören oder mitlesen durch Dritte unterbinden. Auch bei Messenger-Apps findet derzeit ein Umbruch statt, vor allem aufgrund des Kaufs von WhatsApp durch Facebook sind viele Nutzer besorgt um ihre Daten und suchen daher nach Alternativen. Threema ist hier ein ganz heißer Kandidat und erfreut sich derzeit über einen massiven Zuwachs an neuen Usern. Die Besonderheit des Messengers ist die Verschlüsselung der Daten, die über die App übertragen werden. Nicht einmal die Betreiber selbst könnten die Daten auslesen, so die allgemeine Meinung. Es könnte aber sein, dass das System einige Tücken aufweist.

Was Telefonate und SMS betrifft, scheinen sich die Menschen weniger Sorgen zu machen. Doch auch hier gibt es Apps, die eine sichere Übertragung von Textnachrichten und Sprachanrufen ermöglichen.

textsecure_1

TextSecure als sicherer Messenger

Edward Snowden empfiehlt die Apps TextSecure und RedPhone. Bei TextSecure handelt es sich um einen Messenger wie WhatsApp, BBM oder Threema. Die Besonderheit der App ist das eigens entwickelte TextSecure-Protokoll, welches Nachrichten beim Absenden verschlüsselt und beim Gesprächspartner wieder entschlüsselt. Damit sind die Daten stets geschützt und nicht einmal für die Betreiber sichtbar. Doch auch hier gilt es wieder vorsichtig zu sein, denn Kryptografie-Vorgänge beinhalten oftmals Lücken, die für einen Laien nicht erkennbar sind.

Einen klaren Vorteil hat die App aber gegenüber Threema: Der Quelltext ist frei zugänglich und offen. Somit kann jeder der Lust hat und sich auskennt, die App selbst unter die Lupe nehmen. Außerdem ist TextSecure gratis im Play Store erhältlich.

redphone_1

Sicher Telefonieren mit RedPhone

Die zweite Kommunikations-Anwendung, die Edward Snowden empfiehlt, ist eine zum sicheren Telefonieren. Sie hört auf den Namen RedPhone und steht auch im PlayStore kostenlos zum Download bereit. Sehr praktisch ist, dass du nicht über die App jemanden anrufen musst, sondern du kannst ganz normal die herkömmliche Telefon-App von Android benutzen. Damit die Verschlüsselung funktioniert, gibt es eine Voraussetzung: dein Gesprächspartner muss die App auch auf seinem Gerät installiert haben. Die Anwendung beinhaltet auch VoIP-Anrufe. Dafür muss allerdings eine Datenverbindung vorhanden sein.

[pb-app-box pname=’org.thoughtcrime.securesms‘ name=’TextSecure‘ theme=’dark‘ lang=’de‘]

[pb-app-box pname=’org.thoughtcrime.redphone‘ name=’RedPhone‘ theme=’dark‘ lang=’de‘]

Quelle: derStandard.at

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen

Kennst du schon unsere Magazine?

Alle Magazine anzeigen