Updates: Neue Funktionen für die Google-Suche, Google Drive und Google Play Dienste

Redaktion 26. Juni 2014 0 Kommentar(e)

Eine ganze Update-Flut präsentiert uns Google nur einen Tag nach der I/O: Die Such-App hört nun innerhalb jedes Bildschirms aufs Wort, Version 5.0 der Google Play Dienste legt den Grundstein für zukünftige Features und mit Google Präsentationen gibt es endlich einen eigenständigen PowerPoint-Konkurrenten. 

Google verliert keine Zeit: Gestern erst hat der Suchmaschinen-Gigant auf der eigenen Entwicklerkonferenz I/O nicht nur Android L vorgestellt, sondern auch seine Ambitionen untermauert, in unsere Wohnzimmer einzuziehen, den Wearable-Markt von hinten aufzurollen und Android für den Gebrauch im Auto fit zu machen. Heute nimmt sich Google nun die eigenen Anwendungen vor und verpasst einigen ein funktionales Groß-Update.

„OK, Google“ in jeder Anwendung

In Version 3.5.14 wird das Hotword „OK, Google“, mit der die Sprachsteuerung aktiviert wird, auf jeden Bildschirm gebracht. Konkret: War es vorher so, dass das Hotword nur vom Homescreen und Google Now aus aktiviert werden konnte, bietet Google die Hotword-Erkennung nun in jeder Anwendung – sogar innerhalb des Lockscreens. Neu hinzugekommen ist auch eine Lernfunktion, mit derer die neue Version der App sich auf die Stimme des Nutzers einstellt und diese mit dem Google-Konto verknüpft. Das soll einerseits die Spracherkennung besser machen, andererseits die Sprachaktivierung durch Unbefugte verhindern.

Die Google Such-App hört in Version 3.4.14 innerhalb jedes Bildschirms aufs Wort. (Bild: Android Next)

Die Google Such-App hört in Version 3.4.14 innerhalb jedes Bildschirms aufs Wort. (Bild: Android Next)

Um das neue Feature nutzen zu können, muss es in der Such-App erst manuell eingeschaltet werden. Die APK ist zwar per Sideload bereits erhältlich, die neue Funktion wird allerdings serverseitig von Google freigeschaltet. Es kann also noch etwas dauern, bis jeder in den Genuss des Features kommt.

Google Play Dienste 5.0 als Basis für zukünftige Features

Ebenso ein Update haben die Google Play Dienste erhalten, die jetzt auf Versionsnummer 5.0 kommen. Seit einiger Zeit geht Google ja dazu rüber, mehr und mehr Funktionen über die GPD zu realisieren, um Update-faulen Herstellern ein Schnippchen zu schlagen und möglichst vielen Android-Nutzern die gleiche User Experience bieten zu können. Für Endnutzer ist das Update relativ uninteressant, richten sich die Google Play Dienste doch hauptsächlich an Entwickler und geben ihnen die Möglichkeit, bessere Anwendungen zu programmieren. Zu den Verbesserungen in Version 5.0 gehören unter anderem der Support für Android Wear, verbesserte Sicherheitstools, im Google Cast-Protokoll werden ab sofort Untertitel unterstützt, die Play Games-Dienste wurden aufgebohrt und vieles mehr.

Auch hier gilt, dass das Update stufenweise ausgerollt wird. Insofern: Geduld ist eine Tugend.

Google Drive: Zarte Änderungen an der Optik & Google Präsentationen endlich erhältlich

Der Update-Reigen ist damit aber noch lange nicht zu Ende, denn auch Google Drive, die Office-Suite Googles, hat eine Aktualisierung erhalten. Der Sprung von 1.3.222.29 auf 2.0.222.39 bietet leichte Veränderungen an der Optik: die vormals vorhandene Leiste wurde bei der Übersicht der Dokumente durch ein modernes Vorschaubild ersetzt. Bedienelemente zum interagieren mit der Datei sind nun besser erreichbar, die Möglichkeiten zum teilen eines Dokuments wurde erweitert und vereinfacht und es gibt jetzt eine Übersicht über vergangene Aktivitäten.

Mit Google Präsentationen hat Google jetzt auch einen eigenständigen PowerPoint-Konkurrenten nachgereicht. (Bild: Android Next)

Mit Google Präsentationen hat Google jetzt auch einen eigenständigen PowerPoint-Konkurrenten nachgereicht. (Bild: Android Next)

Vor einiger Zeit hat Google die Drive-App, die bis dahin eine Textverarbeitung, Tabellenkalkulation und Präsentationen beinhaltete, aufgebröselt und daraus eigenständige Anwendungen gemacht. Eine eigene App für Präsentationen fehlte aber bislang. Diese wird jetzt nachgereicht und hört passenderweise auf den Namen Google Präsentationen. Mit ihr können Präsentationen erstellt und, ganz wichtig, Microsoft PowerPoint-Dateien ohne Umwandlung bearbeitet werden. Gleiches trifft jetzt auch auf Google Docs und Google Tabellen (Test) zu. Darüber hinaus erhält das App-Trio das neue Feature „Suggest Edit“, welches das gemeinsame Arbeiten erleichtern soll. Damit kann jeder Nutzer, mit der die Datei geteilt wurde, dem Besitzer derselben Änderungen vorschlagen, die dann entweder angenommen oder abgelehnt werden können.

Ziemlich viele Updates – und einige werden wieder stufenweise ausgerollt. Wartet ihr oder ladet ihr euch die APK manuell per Sideload? 

Quelle: Android Next (1), (2), (3)

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen

Kennst du schon unsere Magazine?

Alle Magazine anzeigen