Die Neuerungen von iOS 7 im Vergleich mit Android

Redaktion 11. Juni 2013 8 Kommentar(e)

Gestern ist die Apple Keynote über die Bühne gegangen und die Mannen aus Cupertino haben einige Neuerungen bezüglich iOS und den schon seit Wochen in der Gerüchteküche kochenden Musikstreamingdienst iTunes Radio vorgestellt.
Bei den Software-Neuerungen hat Apple sehr viele Funktionen von Android abgeschaut. So erhält das neue iOS-Betriebssystem einen neuen Lockscreen, der nicht mehr wie zuvor mit mit dem Slide Button ausgestattet ist, sondern sich sehr stark an den Android 4.1 Lockscreen anhält.

Funktions-Umschalter

Auch das Command Center (Android Pendant: Notification-Leiste) hat ein überarbeitetes Design bekommen. Anders als bei Android lässt sich dieses nicht mit einem Swipe von oben nach unten öffnen sondern durch einen Swipe von unten nach oben. Es beinhaltet Buttons für das Aktivieren bzw. Deaktivieren verschiedener Funktionen: Flugmodus, WLAN, Bluetooth, einen Regler für die Displayhelligkeit sowie Buttons zur Steuerung des Musikplayers, einen Button für die Kamera sowie eine Taschenlampe.

iOS 7 Command Center im Vergleich mit Android Benachrichtigungsleiste. Foto: Droidlife.com.

iOS 7 Command Center im Vergleich mit der Android-Benachrichtigungsleiste. Foto: Droidlife.com.

Lock Screen-Benachrichtigungen

Bei Android gibt es schon seit einiger Zeit die Möglichkeit, auf Benachrichtigungen direkt vom Lockscreen zuzugreifen. Apple führt diese Funktion mit iOS 7 ein. Außerdem gibt es eine neue Anordnung der Benachrichtigungen. Diese werden in „Heute!“, „Alle“ und „verpasste Ereignisse“ gruppiert.

Lockscreen Benachrichtigungen unter iOS (links) sowie unter Android (rechts). Foto: Droidlife.com.

Lockscreen-Benachrichtigungen unter iOS (links) sowie unter Android (rechts). Foto: Droidlife.com.

Browser

Auch Apples Browser Safari hat auf dem iPhone ein Update erhalten. Dieses führt das Tabbbed Browsing in einer 3D-Ansicht ein, wie wir es bereits von der Android-Version des Google Chrome Browsers kennen. Apple hat sich also auch hier einige nützliche Funktionen von Google abgeschaut.

Auch beim mobilen Browser Safari hat sich Apple einiges von Google's Pendant Chrome abgeschaut. Die Vorschau der Tabs sieht sehr ähnlich aus, außer dass bei der iOS Variante ein stärkerer 3D-Effekt erkennbar ist. Foto: Droidlife.com.

Auch beim mobilen Browser Safari hat sich Apple einiges von Google’s Pendant Chrome abgeschaut. Die Vorschau der Tabs sieht sehr ähnlich aus, außer dass bei der iOS-Variante ein stärkerer 3D-Effekt erkennbar ist. Foto: Droidlife.com.

Multitasking

Das neue mobile Betriebssystem für das iPhone und iPad bekommt auch einen überarbeiteten App-Switcher. Anders als beim Android-Pendant scrollen die geöffneten Apps nicht horizontal, sondern vertikal. Eine ähnliche Herangehensweise hat HTC bereits in Sense 4 integriert, diese allerdings aufgrund schlechter Userbewertungen wieder verworfen. Man wird sehen, wie Apple-Nutzer diese Art des Multitasking aufnehmen.

Multitasking löst Apple mit einer vertikalen Leiste in der alle geöffneten Apps der Reihe nach aufgelistet sind. Android setzt schon seit längerem auf eine horizontale Anordnung. Foto: Droidlife.

Multitasking löst Apple mit einer vertikalen Leiste, in der alle geöffneten Apps der Reihe nach aufgelistet sind. Android setzt schon seit längerem auf eine horizontale Anordnung. Foto: Droidlife.

iTunes Radio vs Google Music

Eine weitere Neuerung, die Apple gleichzeitig mit iOS 7 vorgestellt hat, ist ein Musikstreamingdienst namens iTunes Radio. Dieser tritt in Konkurrenz zu Google Music sowie bekannten Streamingservices von Spotify und Co. Anders als bei Google’s neuem „All Access“-Service lassen sich allerdings keine Playlisten mit ausgesuchten Songs füllen und Songs oder Alben zur Bibliothek hinzufügen. iTunes Radio könnte man am besten mit dem bekannten Service Pandora vergleichen. Der Service schlägt Musik vor, die der User vielleicht hören möchte und erlaubt den Nutzer den Song zu liken oder zu disliken. Anhand der Bewertungen des User soll der Dienst lernen und den Musikgeschmack des Users nach einer kurzen Lernphase kennen.

Mit iOS 7 startet Apple einen Musikstreamingdienst, dieser hält sich Designtechnisch auch sehr stark am Google Music Dienst an. Foto: Droidlife.com.

Mit iOS 7 startet Apple einen Musikstreamingdienst, dieser hält sich designtechnisch stark am Google Music Dienst an. Foto: Droidlife.com.

Mail

Im integrierten E-Mailprogramm hat Apple einige neue Funktionen integriert. Unter anderem gibt es nun die „Swipe to delete“ Geste zum Löschen von Nachrichten und zum Verschieben von Nachrichten in den Archiv-Ordner. Diese Funktion besitzt GMail bereits länger.

Apple Mail erhält nun auch die "Swipe to Delete" Funktion zum löschen von E-Mailnachrichten. Diese Funktion ist in Google Mail bereits seit längerem integriert. Foto: Droidlife.com.

Apple Mail erhält nun auch die „Swipe to Delete“ Funktion zum Löschen von E-Mailnachrichten. Diese Funktion ist in Google Mail bereits seit längerem integriert. Foto: Droidlife.com.

Kalender

Auch die Kalender-Anwendung hat Apple in iOS 7 erneuert. Diese hat allerdings nur einige kleine Ähnlichkeiten zum Android-Pendant. Beide Kalender besitzen ein sehr minimalistisches Design, mit bunten Kästchen für die eingetragenen Termine. Anders als bei Android sieht allerdings das Menü für die Wochenansicht und Co. aus.

Auch die Kalenderanwendung sieht dem Android Pendant relativ ähnlich. Foto: Droidlife.com.

Auch die Kalenderanwendung sieht dem Android Pendant relativ ähnlich. Foto: Droidlife.com.

Navigationsstruktur

Apple hat bei verschiedenen Menüs und Apps, wie Mail und iMessage, Navigationsleisten integriert. Diese funktionieren ähnlich der Navigationsleisten in GMail, Google Hangouts und anderen Google Anwendungen. Wie alle Funktionen hat Apple diese als besonders „neu“ hervorgehoben.

Neuerungen bei der Navigationsstruktur zeigen große Ähnlichkeit mit der Navigationsstruktur diverse Google Apps, unter anderem Hangouts, Gmail und co.

Neuerungen bei der Navigationsstruktur zeigen große Ähnlichkeit mit der Navigationsstruktur diverser Google Apps, unter anderem Hangouts, Gmail und Co.

Was haltet Ihr von den Neuerungen des iOS Betriebssystems, hat sich Apple zu viele Funktionen von Google abgeschaut? Wie findet Ihr das Design von iOS 7? Dem Autor dieses Artikels ist das neue Design etwas zu „kindlich“. Teilt uns eure Meinungen in den Kommentaren mit!

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen

Kennst du schon unsere Magazine?

Alle Magazine anzeigen