Intel bringt neue Smartphone- und Tablet-Prozessoren

Redaktion 22. August 2013 0 Kommentar(e)

Der Chiphersteller Intel konzentriert sich zunehmend auf den mobilen Sektor und will in Kürze laut einer geleakten Roadmap weitere Prozessoren für Smartphones und Tablets vorstellen.

Dieses Jahr will Intel die ersten 22nm Prozessoren für Smartpones vorstellen: Foto: Intel.

Dieses Jahr will Intel die ersten 22nm-Prozessoren für Smartphones vorstellen: (Foto: Intel)

Demnach soll Intel bereits dieses Jahr die ersten 22nm Merrifield-Prozessoren für Smartphones und Tablets vorstellen. Diese sollen im Vergleich zur derzeitigen mobilen Prozessorgeneration (Clovertrail+) von Intel einen Performance-Schub von 50 % bringen und weniger Energie verbrauchen. 2014 will Intel bereits die nächste mobile Prozessorgeneration vorstellen, die unter dem Namen „Morefield“ gekannt. Ist. Diese soll ebenfalls noch auf der 22 nm-Technologie aufbauen.

Konkret soll Intel auf dem eigenen Developer Forum, das vom 10. bis 12 September abgehalten wird, die neuen Prozessorgenerationen vorstellen. Die 22nm Bay Trail-Prozessoren sollen mit der neuen Silvermount-Architektur verwirklich werden. Außerdem werden neue Prozessoren der Baytrail-T-Reihe erwartet, die sowohl für das Windows 8-Betriebssystem als auch für Android 4.2 abgestimmt sind. Geräte mit Dual-Boot-Funktion sollen durch diese Architektur verbessert werden.

Die neue Silvermount-Architektur ermöglicht Akkulaufzeiten von über 8 Stunden für Notebooks und Hybridgeräte. Tablets, die sich im Ruhezustand befinden, sollen durch diese neue Architektur sogar mehrere Wochen mit einer Akkuladung durchhalten können. Die Silvermount-Architektur erlaubt zwei unterschiedliche Prozessorgeschwindigkeiten auf einem Grafikprozessor der 7. Generation (1,8 GHz und 2,4 Ghz).

Im Jahr 2015 will Intel bereits auf 14 nm-Prozessoren umsteigen. Diese Produktionsreihe ist derzeit unter dem Namen „Morganfield“ bekannt. Der Chiphersteller Intel, der vor allem durch seine Prozessoren im PC-Bereich bekannt wurde, hat demnach sehr große Pläne in Bezug auf den Einsatz der eigenen Prozessoren in mobilen Geräten. Derzeit gibt es allerdings erst sehr wenige Hersteller, die Intel-Prozessoren in ihren Smartphones und Tablets verbauen. Diesen Umstand will der Chiphersteller möglichst schnell ändern, indem er in relativ kurzen Abständen neue Prozessorgenerationen für Mobilgeräte vorstellt.

Die Zukunft wird zeigen, ob sich Intel am mobilen Prozessormarkt gegen Konkurrenten wie Samsung, Qualcomm und Co. durchsetzen kann.

Quelle: Digitimes via Phone Arena

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen

Kennst du schon unsere Magazine?

Alle Magazine anzeigen