5 Dinge die du über Android 5.0 Lollipop wissen solltest

Redaktion 16. Oktober 2014 2 Kommentar(e)

Wirklich etwas Neues hat uns Google ja mit der offiziellen Vorstellung und Veröffentlichung von Android Lollipop gestern nicht gezeigt, denn bereits seit der Google I/O wissen wir ja, was uns erwartet. Dennoch wollen wir euch hier noch einmal einen Überblick über die neuen Funktionen von Android 5.0 geben.

android_lollipop

Erstmals in der Geschichte von Android hat Google im Rahmen der Google I/O Ende Juni eine Developer Preview des Betriebssystems veröffentlicht. Der Grund dafür waren massive Umbauarbeiten am beliebten mobilen System. Angefangen von der grundlegenden Architektur, die von Dalvik auf ART umgestellt wurde, ist mit Material Design auch die Benutzeroberfläche überarbeitet worden. Doch das ist bei weitem nicht alles.

android_5_0_screens

1. Der Beginn einer neuen Ära

Eingefleischte Android-User, die auch ein wenig hinter die Kulissen schauen, werden mit Sicherheit schon erkannt haben, dass die jüngste Iteration der Beginn einer neuen Ära für Google ist. Android Lollipop wird nämlich auf allen möglichen Geräten Einzug halten. Angefangen von der Moto 360 Smartwatch am Handgelenk über das Smartphone oder Tablet bis hin zum Fernseher und dem Auto. Android ist überall und wird in Zukunft noch viel stärker in anderen Szenarien und Geräten anzutreffen sein.

google-material-design

2. Design-Anpassung

Das neue Design mit dem Namen „Material Design“ steht in unmittelbarem Zusammenhang mit dem ersten Punkt. Da Android ja auf unterschiedlichen Gerätetypen mit unterschiedlich großen Displays Einzug halten wird, ist es notwendig das Design auch entsprechend anzupassen. Hier hilft die neue Design-Richtlinie. Android 5.0 zeigt so beispielsweise beim Eingang einer neuen Nachricht auf der Uhr nur eine Benachrichtigung an, während auf dem Tablet oder Smartphone die ganze Nachricht ersichtlich ist und im Auto wird sie sogar vorgelesen.

android_5_0_lockscreen

3. Benachrichtigungen

Auch diese Änderung steht in direktem Zusammenhang mit der Design-Anpassung. Auf dem Lockscreen deines Smartphones mit Android Lollipop werden künftig die Benachrichtigungen auf eine neue Art und Weise dargestellt. Sofern die App es unterstützt hast du dort auch die Möglichkeit die Nachrichten gleich zu öffnen oder eine Antwort zu versenden. Außerdem kannst du mit den Lautstärke-Tasten deines Smartphones einen Prioritäts-Modus einschalten, wodurch nur spezielle Benachrichtigungen gepusht werden – perfekt für die Arbeit. Außerdem kannst du zum Beispiel beim Spielen oder Schauen eines Videos jetzt entscheiden ob du einen eingehenden Anruf annehmen oder weitschauen bzw. spielen willst.

4. Runtime und Performance

Wie bereits eingangs erwähnt, hat Google eine Umstellung auf 64-Bit vorgenommen. Mit der neuen ART-Runtime soll Android bis zu 4 Mal schneller arbeiten als die Vorgänger-Version. Zudem sind auch die Animationen und das User Interface deutlich flüssiger als in KitKat. Auch das Multitasking wurde überarbeitet und ist jetzt deutlich schneller und intuitiver zu bedienen.

Nicht nur die neuen Geräte, sondern auch die älteren Nexus-Smartphones und Tablets werden mit Android 5.0 Lollipop versorgt.

Nicht nur die neuen Geräte, sondern auch die älteren Nexus-Smartphones und Tablets werden mit Android 5.0 Lollipop versorgt.

5. Updates für viele Geräte

Auch bei Android Lollipop ist es für Google wichtig, dass möglichst viele Geräte ein Update auf die neue Version erhalten. Als gesichert gelten schon einmal die Top-Modelle von Samsung, sprich das Galaxy S5 und Note 4, sowie das HTC One (M8). Seitens Google hat man auch ein Update für das Nexus 4, 5, 7 (2012), 7 (2013) und das Nexus 10 angekündigt. Wann wir damit rechnen können, ist derzeit noch unklar. Wie der Twitter-Account @AndroidDev berichtet, werden die Nexus Preview Images ab morgen zum Download bereitstehen. Dabei handelt es sich aber nicht um einen offiziellen Release, sondern wieder nur um eine Preview. Google scheint alles bei diesem Release etwas anders zu handhaben. Um aber wieder zu den Updates zurückzukommen: Motorola hat auch schon für die Geräte aus dem Jahre 2013 und 2014 die Updates auf Android 5.0 bestätigt.

Alle vollständigen Details zu Android 5.0 könnt ihr dieser Seite von Google entnehmen.

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen

Kennst du schon unsere Magazine?

Alle Magazine anzeigen