EU-Forschungsprojekt: Smarte Skibrille mit Navigationssystem

7. Februar 2014 0 Kommentar(e)

Der Durst ist groß. Ein Einkehrschwung ist längst überfällig. Wo ist die nächste Skihütte? Auf derlei Fragen gibt in Zukunft deine Skibrille die passende Antwort.

Du wirst von deiner Skibrille per GPS sogar zur nächsten Hütte gelotst, du kannst dich aber auch vor dem Anstellen bei einem Lift über die Wartezeiten informieren oder rasch mal gucken, wie das Wetter am Nachmittag in deiner Skiregion sein wird.

Intelligente Skifahrer brauchen intelligente Brillen

Möglich macht dies ein Forschungsprojekt der EU, das zurzeit in der österreichischen Region Schladming-Dachstein getestet wird: Die intelligente Skibrillen-Software „Smart Ski Goggles“ soll das winterliche Pistenvergnügen schon bald in ein völlig neues Zeitalter führen.

EU-Projekt: In der österreichischen Region Schladming-Dachstein wird derzeit die Software für die intelligente Skibrille der Zukunft getestet (Foto: Schladming-Dachstein Tourismus).

EU-Projekt: In der österreichischen Region Schladming-Dachstein wird derzeit die Software für die intelligente Skibrille der Zukunft getestet (Foto: Schladming-Dachstein Tourismus).

Angeregt durch Googles Datenbrille hat das steirische Unternehmen Evolaris ein spezielles Programm entwickelt, das ebenfalls nützliche Infos einblendet, allerdings rein auf die Bedürfnisse von Ski- und Snowboardfahrer zugeschnitten. Unter anderem sind dies die aktuelle Geschwindigkeit, die Höhenmeter und die absolvierte Distanz, aber auch Live-Informationen zum Wetter, Wartezeiten am Lift und eben Hüttenangebote. Der Hauptzweck ist aber die Navigation durch ein Skigebiet: Den nächsten Lift, die nächste Skihütte finden.

Die Software der Firma evolaris blendet nützliche Infos und sogar ein Pisten-Navigationssystem am Display ein. (Foto: Schladming-Dachstein Tourismus).

Die Software der Firma evolaris blendet nützliche Infos und sogar ein Pisten-Navigationssystem am Display ein. (Foto: Schladming-Dachstein Tourismus).

Erste Tests in der Region Schladming-Dachstein

Die ersten Prototypen werden bereits eingesetzt und zwar in der Urlaubsregion Schladming-Dachstein, die als Partner des Projekts fungiert.  Die Tests sollen im April abgeschlossen sein. Wird die Brille von den Probanden angenommen, steht als nächstes Ziel die Marktreife des Produktes an.

Die Skibrille verrät, mit welchen Wartezeiten bei den nahegelegenen Liften zu rechnen ist und wie man am schnellsten dorthin kommt. (Foto: Schladming-Dachstein Tourismus).

Die Skibrille verrät, mit welchen Wartezeiten bei den nahegelegenen Liften zu rechnen ist und wie man am schnellsten dorthin kommt. (Foto: Schladming-Dachstein Tourismus).

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen
pic_HG2

Harald Gutzelnig   Herausgeber

Harald hat eigentlich als Herausgeber und Geschäftsführer des hinter dem Portal stehenden Verlags gar nicht viel Zeit Artikel zu schreiben, aber es macht ihm so viel Spaß, dass er dafür sogar ab und an aufs Schlafen verzichtet. Er hofft natürlich, dass dieser Schlafentzug seinen Artikeln nicht anzumerken ist.

Xing Profil

Kennst du schon unsere Magazine?

Alle Magazine anzeigen