Galaxy S5: Diese Specs soll das neue Flaggschiff haben

Redaktion 27. Januar 2014 8 Kommentar(e)

Jede Woche gibt es mindestens ein Gerücht oder zumindest eine Vermutung das Galaxy S5 betreffend. Das neue Flaggschiff von Samsung soll in zwei Varianten auf den Markt kommen und die Messlatte in Sachen Performance erneut höher legen.

Samsung-Galaxy-S5-render-2014-1

Knappe vier Wochen sind es noch bis der MWC in Barcelona seine Tore öffnet. Dort könnte das Galaxy S5 schon anwesend sein. Allerdings gehen wir davon aus, dass es noch hinter verschlossenen Türen nur den Mobilfunkanbietern gezeigt wird – und erst im März bzw. April der zahlenden Kundschaft. Ähnlich war es ja auch beim Galaxy S4.

Da es ja nicht mehr allzu lange bis zur Vorstellung ist, werden die Gerüchte immer dichter und geben immer mehr Details über das Gerät preis. Analysten von KGI Research haben nun die vermutlichen Spezifikationen des neuen Flaggschiffes vorhergesagt.

s5_predictions_specs

Prime- und Standard-Variante

Auffallend ist, dass dieses Mal zwei Varianten angeboten werden sollen. Die Unterschiede sind hinsichtlich Prozessor, Arbeitsspeicher und Display auszumachen. Während das Prime-Modell mit einem Exynos 5430 Octa-Core ausgestattet ist, muss das Standard-Modell mit einem Qualcomm MSM 8974AC Quad-Core bzw. dem Exynos 5422 Octa-Core vorliebnehmen.

Der Arbeitsspeicher beläuft sich beim Prime auf 3GB, während die günstigere Standard-Variante mit 2GB auskommen muss.

Der größte Unterschied wird allerdings am Display auszumachen sein: Das Standard-Modell bekommt ein 5,2 Zoll FullHD Display spendiert. Die Prime-Variante kann da schon eine Verbesserung vorweisen, denn in ihr wird ein 5,2 Zoll WQHD-Display mit 2560 x 1440 Pixeln verbaut.

Alle Modelle werden eine 16MP Kamera hinten und eine 2MP Kamera vorne haben. Auch 3D Gesten-Steuerung sowie ein Fingerabdruckscanner wird bei allen Geräten inkludiert sein.

Anders als vermutet sollen angeblich beide Varianten in einem Plastik-Gehäuse stecken.

Schwacher Akku

Der Akku der Geräte fällt mit 2.850 mAh relativ gering aus. Immerhin muss das Display des Prime knapp 70 Prozent mehr Pixel beleuchten. Da allerdings die Prozessoren im 20 bzw. 28 nm-Bereich gefertigt werden, könnte sich der Akkuverbrauch wieder relativieren.

Wir sind auf jeden Fall gespannt, ob diese Specs tatsächlich im neuen Flaggschiff vorzufinden sind. Bis dato sind es auch die ersten wirklich realistischen Spezifikationen.

Was haltet ihr davon? Könnte das S5 tatsächlich mit dieser Hardware ausgestattet sein? Teilt uns eure Meinung in den Kommentaren mit.

Quelle: 9to5mac, KGI

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen

Kennst du schon unsere Magazine?

Alle Magazine anzeigen