Preiskracher: Motorola stellt Einsteiger-Smartphone Moto E für 119 Euro vor

Daniel Kuhn 13. Mai 2014 0 Kommentar(e)

Dass Motorola günstig kann, hat die ehemalige Google-Tochter mit dem Moto G bereits eindrucksvoll bewiesen. Nun legt das Unternehmen mit dem Moto E nach und schafft es, den Preis für das Einsteiger-Smartphone auf 119 Euro zu drücken.
Auch interessant: Motorola Moto G-Test

Motorola Moto E-1

Mit dem Moto G ist Motorola unter der Führung von Google nicht nur ein Achtungserfolg gelungen, das Mittelklasse-Smartphone zum Unterklasse-Preis avancierte schnell zum meistverkauften Gerät der Firmengeschichte. Kein Wunder also, dass man dieser Strategie treu bleibt und nach der Mittelklasse nun auch noch den Einsteigerbereich mit dem Moto E ins Visier nimmt, das man gerade in London vorgestellt hat.

Das Moto E ist eine abgespeckte Version des Moto G – das 4,3 Zoll große Display besitzt eine qHD-Auflösung (960 x 540 Pixel) und ist dank Gorilla Glass auch vor Kratzern geschützt. Angetrieben wird das Moto E von einem 1,2 GHz schnellen Snapdragon-200-Dual-Core-Prozessor von Qualcomm, dem 1 GB RAM zur Seite stehen. Der interne Speicher ist mit 4 GB nicht gerade üppig bemessen, lässt sich aber per microSD-Karte aufrüsten.

Motorola Moto E-3

Als Android-Version kommt das derzeit aktuelle Android 4.4.2 im weitestgehend naturbelassenen Zustand zum Einsatz – relativ unüblich für Smartphones der Einsteigerklasse ist die Ankündigung, dass das Moto E zumindest ein Update auf Android 4.4.3 erhält. Wie bereits vom Moto G bekannt, lässt sich auch beim Moto E die Rückschale gegen farbenfrohe Alternativen austauschen.

Motorola Moto E-2

Eine Frontkamera sucht man am Moto E vergeblich, auf der Rückseite findet sich dafür eine Kamera mit einer Auflösung von 5 Megapixeln. Der Akku soll dank 1.980 mAh einen ganzen Tag bei Mischnutzung durchhalten. Neben einer einfachen SIM-Version soll es auch eine Dual-SIM-Variante geben. Das Moto E funkt mit WLAN 802.11 b/g/n, sowie Bluetooth 4.0 LE – LTE sucht man allerdings vergebens, was allerdings in dieser Preisklasse auch gut zu verschmerzen ist.

Das Moto E wird ab Juni auch in Deutschland erhältlich sein und den Geldbeutel mit bescheidenen 119 Euro belasten. Ab Juli wird zudem eine überarbeitete Version des Moto G erhältlich sein, die für 199 Euro neben der bekannten Ausstattung zusätzlich LTE und einen microSD-Karten-Slot besitzt.

Quelle: Motorola (via androidnext)

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen

Kennst du schon unsere Magazine?

Alle Magazine anzeigen