Alexa beendet Sprachbarrieren – Wie wichtig ist Mehrsprachigkeit in Apps & Co.?

21. Oktober 2019 Kommentare deaktiviert für Alexa beendet Sprachbarrieren – Wie wichtig ist Mehrsprachigkeit in Apps & Co.? Kommentar(e)

Die Spracherkennungssoftware Alexa ist heute wohl eine der meistgenutzten künstlichen Intelligenzen der Welt. Verwendet wird Alexa mit dem Gerät Amazon Echo, einem virtuellen Assistenten, der im Haus oder sogar schon im Auto zahlreiche Tätigkeiten übernehmen kann. Alexa sucht nach Informationen im Internet, steuert die Jalousien, startet die Lieblingsmusik am Morgen und kann sogar unsere Routinen erlernen. Bisher konnte man bei Alexa die Sprache nur in der App oder im Browser umstellen, dabei standen Englisch, Spanisch, Deutsch, Italienisch und Chinesisch zur Auswahl. Dank einem neuen Feature versteht Alexa nun jedoch mehrere Sprachen gleichzeitig. Das Feature funktioniert bisher mit Englisch und Spanisch. Aber brauchen wir die mehrsprachigen Funktionen in Apps?

alexa

Alexa passt sich an

Die künstliche Intelligenz Alexa wird immer schlauer. Mit dem neuen mehrsprachigen Modus kann sie jetzt sogar schon Sprachen beim Einsprechen erkennen und richtig beantworten. Derzeit ist die Funktion nur für Nutzer in den USA verfügbar, verstanden wird Englisch und Spanisch. Wer seine Frage in einer der beiden Sprachen stellt, erhält seine Antwort in derselben Sprache. Dies ist besonders für die große Gemeinschaft an lateinamerikanischen Mitbürgern eine großartige Erweiterung, denn sie können mit Alexa sprechen, wie es ihnen gerade gefällt. Wer mehrsprachig aufgewachsen oder in einem Land lebt, in dem nicht die eigene Muttersprache gesprochen wird, versteht den Nutzen dieser Funktion wahrscheinlich auf Anhieb. Viele Menschen wechseln regelmäßig zwischen ihren verschiedenen Sprachen hin und her, immer wieder spricht man Alexa unabsichtlich falsch an. Da man sich für die Nutzung von Amazon Echo gewisse Befehle merken muss, fällt dies vielleicht in einer Sprache leichter, als in der anderen. Auch für Haushalte mit mehreren Personen, die unterschiedliche Sprachpräferenzen haben, ist diese Funktion überaus hilfreich. Müsste man die Sprache ständig erst in der App ändern, wäre der Aufwand viel zu groß, Alexa überhaupt zu nutzen. Viele Amerikaner sehen in der neuen Funktion jedoch auch ein Zugeständnis an Menschen mit Immigrationshintergrund, die in den USA oftmals Spanisch sprechen. Damit setzt Amazon also auch ein Zeichen für Akzeptanz.

alexa2

Mehrsprachige Apps & Co.

Alexa ist mit ihrer neuen Mehrsprachigkeit jedoch kein Pionier. Ganz im Gegenteil, bei den virtuellen Assistenten scheint Alexa sogar etwas spät dran zu sein. Schon seit einiger Zeit spricht nämlich Siri verschiedene Sprachen gleichzeitig und auch der Google Assistent hat seit 2018 ein solches Feature. Aber auch in anderen Bereichen der Unterhaltungsbranche ist Mehrsprachigkeit das A und O, um auf dem Weltmarkt erfolgreich zu sein. Der Streaming-Dienst Netflix versuchte seine Inhalte schon immer in möglichst vielen Sprachen und mit einer großen Auswahl an Untertiteln anzubieten. Um einen schnellen Wechsel zu ermöglichen, kann man sowohl den gesprochenen, als auch den geschriebenen Text verändern und jederzeit zu einer anderen Sprache wechseln. Üblicherweise werden jedoch deutlich mehr Untertitelsprachen angeboten, da diese leichter zu erzeugen sind.

Synchronisationen gibt es meist nur in den weitverbreiteten Sprachen wie Deutsch, Spanisch oder Französisch. Auch innerhalb von Filmen und Serien wird immer mehr auf das Einbeziehen mehrerer Sprachen gesetzt, da Diversität auf den Bildschirmen zunehmend an Beliebtheit unter Zuschauern gewinnt. Die erfolgreiche Serie Jane – The Virgin wurde z. B. auf Englisch und Spanisch gedreht. Während die Hauptcharaktere vorwiegend in Englisch kommunizieren, werden Gespräche unter lateinamerikanischen Rollen oftmals auf Spanisch mit englischen Untertiteln gezeigt. Auch der Film Crazy Rich Asians weist Sprachenvielfalt auf. Neben Englisch wird hier nämlich Chinesisch gesprochen. Viele Musiker folgen einem ähnlichen Vorbild. Versuchte man früher eher auf Englisch zu singen, um mehr Menschen zu erreichen, setzen immer mehr bekannte Sänger wie Shawn Mendes und Beyoncé auf eine Mischung aus Spanisch und Englisch. Auch im Bereich der Glücksspiele ist man sich der Wichtigkeit von einem breiten Sprachangebot bewusst. Das Online Casino Betway bietet seine Inhalte mittlerweile sogar in zehn verschiedenen Sprachen an, darunter nicht nur Deutsch und Englisch, sondern auch seltenere Sprachen wie Finnisch. Hier kann endlich jeder auf sein Spielvergnügen kommen, selbst wenn Englisch nicht als zweite Sprache gesprochen wird. Die Spieleindustrie macht es ihnen gleich und versucht Games in möglichst vielen Sprachen herauszubringen. Große Titel wie die Assassin’s Creed-Reihe können mit verschiedenen Spracheinstellungen gespielt werden, darunter Deutsch, Englisch und Arabisch, aber auch im Spiel selbst setzt man auf authentische Unterhaltungen in fremden Sprachen. Den Spielemachern war dies besonders wichtig, da die Spiele an geschichtlichen Orten und in fernen Ländern stattfinden.

Mehrsprachige Angebote in der Unterhaltungsindustrie und bei Sprachassistenten werden immer wichtiger. Mit Mehrsprachigkeit können bei Alexa nun auch Haushalte mit unterschiedlichen Sprachen den Service gemeinsam nutzen – ein großer Vorteil für bilinguale Paare oder Freunde!

 

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen

Kennst du schon unsere Magazine?

Alle Magazine anzeigen