Amazon Fire Phone

Redaktion 26. Dezember 2014 1 Kommentar(e)
Amazon Fire Phone Androidmag.de 4 4 Sterne

Auch Amazon dringt  in den Smartphone-Sektor ein und möchte die Konkurrenz mit diversen Software-Features alt aussehen lassen. Seit Juni ist das „Feuertelefon“ in den USA erhältlich, nun ist es auch in Deutschland angekommen.

Amazon_Fire_Phone_main

Amazon macht mit dem Fire Phone

das Einkaufen beim Online-Händler massentauglich.

smiley_y

Leistungsfähige Hardware und hochwertige Verarbeitung. Support via Live-Videochat.

smiley_n

Abschottung von Google-Diensten. Nur mit T-Mobile SIM-Sperre erhältlich.

In Fachkreisen gilt es als Flop des Jahres 2014: Nur rund 40.000 in den USA verkaufte Einheiten sind alles andere als ein Kassenschlager. So ganz nachvollziehbar ist das nicht, denn das Smartphone macht auf dem Papier einen erstklassigen Eindruck, schließlich hat Amazon nicht nur bei der technischen Ausstattung ins oberste Regal gegriffen, auch die Software-Features wissen zu überzeugen. Obwohl das Fire Phone schon im Juni 2014 vorgestellt wurde, hat es erst vor kurzem den Weg nach Deutschland geschafft, weshalb es hierzulande zu den Exoten gehört.

Apps können ausschließlich aus dem Amazon-App-Store bezogen werden.

Apps können ausschließlich aus dem Amazon-App-Store bezogen werden.

High-End-Hardware

Was das Innenleben des Smartphones angeht, lässt sich Amazon also nicht lumpen. Im Inneren werkelt ein Snapdragon 800 Quad Core-Prozessor unterstützt von 2 GB Arbeitsspeicher. Fotos lassen sich entweder mit dem 13 MP Shooter an der Rückseite oder via 2,1 MP Kamera an der Front aufnehmen und auf dem 32 bzw. 64 GB großen Speicher unterbringen. Der einzige Schwachpunkt ist das Display. Es löst nur mit 720p auf – in der Praxis macht sich dieses Manko aufgrund der hohen Pixeldichte kaum bemerkbar.

Die Rückseite des Fire Phone besteht aus Glas, während der Rahmen mit Gummi überzogen ist.

Die Rückseite des Fire Phone besteht aus Glas, während der Rahmen mit Gummi überzogen ist.

Sehenswerter 3D-Effekt

Womit Amazon bei der Vorstellung aber geprahlt hat, war weniger die Hardware, die vor einem halben Jahr ja noch recht aktuell war, sondern vielmehr das Feature namens „Dynamic Perspective“. Dabei handelt es sich um einen 3D-Effekt, der mit Hilfe von vier auf der Vorderseite des Smartphones eingebauten Kameras und Infrarot-Sensoren erzeugt wird. Damit wird sowohl die Blickrichtung als auch die Neigung des Kopfes erfasst, woraufhin ein spezieller Algorithmus einen realitätsnahen 3D-Effekt auf dem Display simuliert.

Shoppen bei Amazon leicht gemacht

Ein weiteres bemerkenswertes Feature des Amazon-Smartphones hört auf den Namen Firefly. Damit lässt sich die rückseitige Kamera verwenden, um ein beliebiges Produkt zu scannen und in der Folge direkt zum entsprechenden Artikel bei Amazon weitergeleitet zu werden. Das gilt auch für Musik, Filme und Fernsehserien, die direkt über die Mikrofone erkannt werden und den Nutzer daraufhin entweder zu Prime Instant Video oder zu Amazon-Music weiterleiten. Das Erstaunliche an diesem Feature ist die hohe Erkennungsrate von Filmen und Serien. Selbst Inhalte, die nicht auf der Amazon-eigenen Videoplattform zu finden sind, erkennt das Fire Phone problemlos. Auch Links, QR-Codes und Texte lassen sich recht einfach mit Firefly scannen und weiterverarbeiten. Das Feature kann entweder über das Display aufgerufen werden oder durch das lange Drücken der Kamera-Taste an der Seite des Geräts.

Die zahlreichen Kameras an der Vorderseite des Geräts haben Sie immer im Blick.

Die zahlreichen Kameras an der Vorderseite des Geräts haben Sie immer im Blick.

Kostenloser Live-Videochat-Support

Zu guter Letzt gibt es noch einen erstklassigen Support als Bonus obendrauf: Mayday nennt sich diese Funktion. Damit können Besitzer eines Fire Phones mit einem Service-Mitarbeiter von Amazon innerhalb von wenigen Sekunden per Live-Videochat in Kontakt treten. Das Beste daran ist, dass dieser Service von 6 bis 24 Uhr, an 365 Tagen im Jahr vollkommen kostenlos verfügbar ist.

Abschottung von Google

Obwohl Amazon beim Betriebssystem auf Android setzt, hat das System nur mehr wenig mit dem Original gemeinsam. Nicht nur die Oberfläche ist vollkommen anders gestaltet, sie wird auch völlig anders bedient, und auch von den Google-Diensten fehlt jede Spur. Apps, Musik, Videos oder Spiele können ausschließlich über die Shops von Amazon bezogen werden, denn auch das Installieren aus Drittanbieter-Stores ist untersagt.

Neben der verpflichtenden Ansiedlung im Amazon-Universum dürfte vielen Nutzern auch die Zwangsbeglückung mit einer T-Mobile SIM-Karte ein Dorn im Auge sein. Im Gegensatz zu den anderen Smartphones, die wir bei Amazon bestellen können, ist dieses Gerät nämlich nur mit einer T-Mobile SIM-Sperre erhältlich.

Fazit

Amazon bringt mit dem Fire Phone ein sehr hochwertiges Smartphone in die Läden, schließlich ist es erstklassig verarbeitet und bis obenhin mit sinnvollen und innovativen Funktionen ausgestattet. Die Begrenzung auf die Amazon-Dienste und auf das T-Mobile Netz nehmen dem Fire Phone aber viel von seinem Reiz.

  • Äußerst leistungsstark
  • Live-Support via Videochat
  • Nur mit SIM-Lock erhältlich
  • Keine Google-Dienste
Aktueller Preis auf Amazon:
Price Not Found
 
Android
Fire 3.6
4,7"
1280x720
Gewicht
160 g
13 MP
2,1 MP
Kamera
32 GB
GB
Speicher
2 GB
RAM
4x
2,2 GHz
CPU



OK USB OK Audio OK GPS OK HSPA+ OK NFC OK WLAN (a,b,g,n,ac) OK Bluetooth 3.0
Abmessungen: : 132,4x65,5x6,7 (in mm - Höhe x Breite x Tiefe)

Display: 4 Sterne
Speed: 4 Sterne
Akku: 3 Sterne
Verarbeitung: 5 Sterne
Ausstattung: 4 Sterne
Design: 3 Sterne
Haptik: 3 Sterne
Kamera: 3 Sterne
Leistung:
0
 
Grafik:
0
 
Browser:
0
 
Akku:
511
 
Max. 80627
Max. 4942
Max. 7176
Max. 910
Gesamtwertung: 31/40
 

Gerätevergleich Rang 1

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen

Kennst du schon unsere Magazine?

Alle Magazine anzeigen