Datenmüll aufräumen

20. Januar 2013 0 Kommentar(e)

Wie bei Computern sammeln auch Apps auf Smartphones und Tablets im Laufe der Zeit einiges an Daten-Cache an. Um zu verhindern, dass dieser den internen Speicher komplett verstopft und die Performance des Android-Gerätes beeinträchtigt, sollte regelmäßig aufgeräumt werden. Dies kann in den Einstellungen für jede App einzeln vorgenommen werden – oder aber über die App „Cache Mate“ mit einem Knopfdruck für alle gleichzeitig.

Datenmüll aufräumen

1) Automatische Reinigung

Für Nutzer, bei denen sich viele Cache-Daten ansammeln, empfiehlt sich eine automatische Reinigung, deren Zeitraum von einmal pro Stunde bis zu alle zwei Tage eingestellt werden kann. Über die Menü-Taste gelangt man zur Option „Auto-Clear“, unter der man das vorher in den Einstellungen ausgewählte Intervall durch Betätigen des Schedule-Buttons aktiviert.

[appaware-app pname=’com.aac.cachemate.demo‘ qrcode=’true‘]

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen

Kennst du schon unsere Magazine?

Alle Magazine anzeigen