Erzwungene Drehung

Hartmut Schumacher 21. Juni 2014 0 Kommentar(e)

Nicht alle Apps passen die Ausrichtung ihres Bildschirminhalts daran an, wie Sie das Smartphone halten. Vor allem ältere Apps können da eigensinnig sein. Mit der App „Set Orientation“ haben Sie aber die Möglichkeit, ein wenig Zwang auszuüben, um Ihren Willen durchzusetzen.

nr-1

1 Anfangs ausgeschaltet

Nach dem ersten Start der App ist die Option „Disabled“ ausgewählt, das Programm hat also derzeit keine Auswirkungen auf das Verhalten anderer Apps. Tippen Sie einfach diese Beschriftung an, um eine andere Option auszuwählen.

nr-2

2 Automatik

Wählen Sie die Option „Automatic“ aus, damit Set Orientation von nun an alle anderen Apps dazu zwingt, ihre Bildschirmausrichtung daran zu orientieren, in welcher Lage Sie das Smartphone oder das Tablet halten.

nr-3

3 Unabhängig von der Lage

Die Optionen „Portrait“ und „Landscape“ bewirken, dass die Apps immer die senkrechte beziehungsweise die waagerechte Bildschirmausrichtung verwenden – unabhängig davon, in welcher Lage sich das Smartphone gerade befindet.

nr-4

4 Auch die Startseite

Das automatische Drehen funktioniert auch auf der Startseite von Smartphones, bei
denen das nicht vorgesehen ist. – Nicht alle Apps jedoch sind in der Lage, die Anordnung ihrer Bedienungselemente an eine verän–
derte Bildschirmausrichtung anzupassen.

[pb-app-box pname=’com.googlecode.eyesfree.setorientation‘ name=“ theme=’light‘ lang=’de‘]

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen
pic_HS

Hartmut Schumacher   Redakteur

Hartmut ist ganz vernarrt in Smartphones und Tablets. Allerdings hielt er auch schon Digitaluhren für eine ziemlich tolle Erfindung. Er betrachtet Gedankenstriche als nützliche Strukturierungsmittel – und schreibt nur gelegentlich in der dritten Person über sich selbst.

Kennst du schon unsere Magazine?

Alle Magazine anzeigen