Vorbeugung gegen Diebstahl

Hartmut Schumacher 8. Januar 2014 1 Kommentar(e)

Pro Jahr gehen in Deutschland unzählige der mobilen Geräte (Smartphones, Tablets und Notebooks) verloren oder werden gestohlen. Gut also, wenn der Besitzer eine App wie Kaspersky Mobile Security installiert hat, die im Falle eines Falles die Daten auf dem Smartphone löscht – oder aber sogar beim Überführen des Diebes hilft.

KAspersky-bild-1

1) Gerätesperre erlauben

Tippen Sie im Hauptfenster der App die Schaltfläche „Diebstahlschutz“ an. Schalten Sie im Fenster „Diebstahlschutz“ die Option „Gerätesperre“ ein. Verändern Sie, wenn Sie möchten, den Text, den die Software anzeigt, wenn das Smartphone gesperrt ist.

KAspersky-bild-2

2) Smartphone sperren

Schicken Sie von einem anderen Mobiltelefon aus folgende SMS-Nachricht an die Telefonnummer Ihres Smartphones: block: 1234567 – Statt des Platzhalters 1234567 verwenden Sie dabei die PIN, die Sie beim Einrichten der App festgelegt haben.

KAspersky-bild-3

3) Löschen erlauben

Tippen Sie im Hauptfenster die Schaltfläche „Diebstahlschutz“ an und schalten Sie im Fenster „Diebstahlschutz“ die Option „Datenlöschung“ ein. Legen Sie im Fenster „Datenlöschung“ fest, ob lediglich das Löschen der Daten oder auch das Zurücksetzen auf die Werkseinstellungen erlaubt sein soll.

KAspersky-bild-4

4) Daten löschen

Folgende SMS-Nachricht an die Telefonnummer Ihres Smartphones löscht die Daten des Geräts: wipe: 1234567 – Und mit folgender SMS-Nachricht löschen Sie nicht nur die Daten, sondern setzen das Smartphone auch auf die Werkseinstellungen zurück: fullreset: 1234567

Fahndungsfoto herstellen

Wurde Ihr Smartphone gestohlen, dann ist es hilfreich, herauszufinden, in wessen Händen sich das Gerät nun befindet. Dabei hilft die
Kaspersky-Mobile-Security-Funktion „Fahndungsfoto“, die mittels der Smartphone-Kamera Fotos des unbefugten Anwenders anfertigt.

KAspersky-bild-5

1) Fahndungsfoto einschalten

Tippen Sie im Hauptfenster von
Kaspersky Mobile Security die Schaltfläche „Diebstahlschutz“ an. Tippen Sie dann im Fenster „Diebstahlschutz“ die Option „Fahndungsfoto“ an, um die Möglichkeit, unbemerkt ein Foto zu schießen, ein- oder auszuschalten. – Oben, in der Zeile unter der Überschrift „Diebstahlschutz“, sehen Sie auf einen Blick alle derzeit eingeschalteten Diebstahlschutzfunktionen.

KAspersky-bild-6

2) Fotografieren und sperren

Rufen Sie mit dem Web-Browser eines PCs oder eines mobilen Geräts folgende Web-Seite auf: anti-theft.kaspersky.com – Dort wählen Sie, falls nötig, das gewünschte Smartphone aus. Anschließend klicken Sie die Schaltflächen „Fahndungsfoto“ und „Fotografieren und sperren“ an. Nach kurzer Zeit erhalten Sie mehrere Fotos des Anwenders, der gerade Ihr Smartphone in Händen hält. Vorausgesetzt, das Smartphone verfügt über Zugang zum Internet.

[pb-app-box pname=’com.kms.free‘ name=’Kaspersky Mobile Security‘ theme=’light‘ lang=’de‘]

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen
pic_HS

Hartmut Schumacher   Redakteur

Hartmut ist ganz vernarrt in Smartphones und Tablets. Allerdings hielt er auch schon Digitaluhren für eine ziemlich tolle Erfindung. Er betrachtet Gedankenstriche als nützliche Strukturierungsmittel – und schreibt nur gelegentlich in der dritten Person über sich selbst.

Kennst du schon unsere Magazine?

Alle Magazine anzeigen