Pokémon GO: 10 Millionen US-Dollar Umsatz am Tag

2. August 2016 0 Kommentar(e)

Pokémon GO sorgt weiterhin für Furore – und Umsatz: Rund 10 Millionen US-Dollar macht das AR-Game täglich. Die Zahlen setzen sich aus den In App-Käufen aller Spieler auf iOS und Android zusammen. Damit lassen die kleinen Monster so manchen Branchenprimus hinter sich.

Auch interessant: Android 7.0 Nougat: Wer bekommt’s?

pokemon-go-zugeschnitten

 

Analysiert wurde das von App Annie, einem Datenforschungsunternehmen. Der Erfolg von Pokémon GO sucht demnach seinesgleichen. Um die Zahlen in Relation zu setzen: 2013 sorgte ein Spiel namens „Puzzles & Dragons“ in Japan für Furore, der Umsatz lag damals bei 3,75 Millionen US-Dollar am Tag. Supercell, das Entwicklerstudio hinter Hits wie „Clash of Clans“ und „Boom Beach“, scheffelte vergangenes Jahr etwa 6,3 Millionen US-Dollar am Tag, hatte dafür aber mehrere Apps am Start. Dennoch sind die Nachrichten auch für die Konkurrenz positiv: Pokémon GO nimmt den anderen Herstellern nicht den Wind aus den Segeln oder den Umsatz weg, vielmehr würde ein neuer Verständnis für In App-Käufe geschaffen.

Pokémon dürfte einen deutlich positiven Einfluss auf den Markt haben, andere Apps wurden zudem nicht in den Schatten verdrängt. Die Supercell-Games beispielsweise freuen sich nach wie vor über stabile Gewinne. Gute Nachrichten für alle also, wenn man so will. Bleibt abzuwarten, wie lange der Hype noch anhält. Heute wurde bereits Kritik an Pokémon GO laut, weil Niantic nun aggressiver gegen Live-Maps vorgeht.

Quelle: App Annie [via Venturebeat]

 

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen
pic_OJ_neu

Oliver Janko   Redakteur

Studiert in Wien und schreibt Reportagen, Tests und Reviews für die Printausgaben des Verlags. Bei Fragen – Facebook, Google+ und Co. sind allzeit bereit.

Facebook Profil Google+ Profil