Rekord: Hacker klauen 500 Millionen Nutzerdaten bei Yahoo

Heiko Bauer 24. September 2016 Kommentare deaktiviert für Rekord: Hacker klauen 500 Millionen Nutzerdaten bei Yahoo Kommentar(e)

»Wichtige Nachricht zur Yahoo-Nutzersicherheit« war der bescheidene Titel der Mail, die bei den Kunden des Internetunternehmens im Postkasten landete. Sie handelte vom größten bekannten Datendiebstahl in der Geschichte des Internets.

Auch intereressant: Edward Snowden: „Verwenden Sie Allo nicht.“

Yahoo

Betroffen sind laut Yahoo Daten wie Namen, E-Mail-Adressen, Geburtstage, Passwörter und in einigen Fällen auch Sicherheitsfragen und -antworten. Die Passwörter sind mit Bycrypt, einer sehr sicheren Methode, verschlüsselt, sodass sie wahrscheinlich geschützt sind. Allerdings vermutet das Unternehmen einen Staat hinter den Datendieben, und dieser verfügt vielleicht schon über viel bessere Entschlüsselungsverfahren als der gemeine Wald- und Wiesenhacker. Die Sicherheitsfragen und -antworten waren zudem teilweise unverschlüsselt.

Der Vorfall hat bereits 2014 stattgefunden, doch er wurde wohl jetzt erst bemerkt.

Infografik Hacks bei Tech-Unternehmen

Lieber gleich handeln

Nutzer sollten vorsichtshalber nicht nur die Zugangsdaten ihres Yahoo-Accounts wechseln, sondern auch die anderer Zugänge mit demselben Passwort.

Quellen: Android Authority, Statista

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen