Weitere Fotos des HTC One Max aufgetaucht

Tam Hanna 17. September 2013 1 Kommentar(e)

Mit dem One hat HTC wieder zu einer Designlinie gefunden, die bei Kunden und Presse gleichermassen gut ankommt. Das Unternehmen bringt nun immer mehr ähnlich aussehende Geräte heraus, um alle Preispunkte zu belegen.

Im Low-End-Bereich ist die Firma mittlerweile gut aufgestellt; auch in der Mittelklasse verbessert sich die Position. Leider zeigt das HTC One mittlerweile Alterserscheinungen – der Nachfolger soll auf den Namen HTC One Max hören.

Als im Handcomputerbereich erfahrene Firma weiß man in Taiwan natürlich über die Bedeutung von strategisch getimten Leaks. Aus diesem Grund durfte sich die Handcomputerwelt vor einigen Stunden über neue Fotos des HTC One MAX freuen – hier zwei besonders interessante Bilder:

So soll das HTC One Max aussehen! (Bildquelle: AndroidAuthority)

So soll das HTC One Max aussehen! (Bildquelle: AndroidAuthority)

Neben den mittlerweile klassischen Fotos von der Vorder- und der Rückseite des Geräts gibt es auch zwei weitere Motive. Diese bestätigen den Fingerdruckscanner und die als „Pogo Pins“ bezeichneten Stecker. Diese erlauben HTC das Wiedereinführen eines klassischen Craddels – leider gibt es davon noch kein Bildmaterial.

Ein Kunde des chinesischen Netzbetreibers China Mobile hat das folgende Bild auf Weibo veröffentlicht – es zeigt die seiner Meinung nach richtigen Spezifikationen des bald erscheinenden Telefons:

China Mobile scheint sich schon auf den Launch des Max One vorzubereiten (Quelle: AndroidAuthority,  Weibo)

China Mobile scheint sich schon auf den Launch des Max One vorzubereiten (Quelle: AndroidAuthority, Weibo)

Bisher hatten Gerüchte auf einen SnapDragon 800-Prozessor verwiesen. Die aktuelle Version verweist stattdessen auf einen 1.7 GhZ schnellen Vierkerner aus der SnapDragon 600-Serie – manche Berichte erwähnen sogar einen „alten“ S4 Pro. Aufgrund der engen Partnerschaft zwischen HTC und QualComm ist das eher unwahrscheinlich, da die Preisunterschiede bei einem High End-Telefon mit einem Listenpreis von 800 USD nicht oder nur sehr wenig ins Gewicht fallen.

Andererseits ist HTC dafür bekannt, mehrere Versionen desselben Telefons anzubieten. Es wäre durchaus denkbar, dass China Mobile ein preiswerteres Gerät wollte, um die Kosten zu drücken – in diesem Fall ist QualComm mit Sicherheit bereit, „ältere“ Prozessoren zu einem stark vergünstigten Preis anzubieten.

So hatte China Mobile z.B. eine Version des One mit wechselbarer Rückwand und einem MicroSD-Slot. Europäische Kunden müssen ohne diesen Luxus auskommen – über die Gründe dafür ist nichts bekannt.

Würdet ihr euch den HTC One Max kaufen? Oder reicht euch in Anbetracht des durchaus happigen Listenpreises das normale One?

Quelle: AndroidAuthority

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen
pic_TH

Tam Hanna   Redakteur

Tam Hanna entwickelt Software für verschiedene Plattformen, beschäftigt sich mit Mobilgeräten und Prozessrechnern und betreibt einen YouTube-Channel mit zehnminütigen Clips zu Interessantem und Lehrreichem aus der Welt der Elektronik.

 

Google+ Profil

Kennst du schon unsere Magazine?

Alle Magazine anzeigen