Google ver├Âffentlicht Sicherheitsupdate um kritische L├╝cke zu schlie├čen

Redaktion 21. M├Ąrz 2016 0 Kommentar(e)

Im Rahmen der Sicherheitsupdates werden die Nexus-Ger├Ąte regelm├Ą├čig mit Patches versorgt, die f├╝r mehr Sicherheit sorgen sollen. Jetzt wurde ein au├čerplanm├Ą├čiges Update ver├Âffentlicht, mit dem eine kritische Sicherheitsl├╝cke gestopft wird.

Auch interessant:┬áDer Massenmarkt ├Âffnet sich f├╝r Smartwatches: Fossil und Michael Kors bringen Android-Wear-Uhren

(Bildquelle: Rob Bulmahn)

(Bildquelle: Rob Bulmahn)

Die Sicherheitsexperten aus dem Hause Zimperium haben Mitte M├Ąrz eine Sicherheitsl├╝cke entdeckt, die auf einer Rooting-App basiert und somit auf einfache Weise das Smartphone mit einem Schadcode verseuchen kann. Anscheinend sind die beiden Vorg├Ąnger der Nexus-Ger├Ąte Nexus 5 und Nexus 6 von der Sicherheitsl├╝cke betroffen.

Google hat in der Zwischenzeit aber schon nachgebessert. Mit der neuen Kernel-Version 3.18 gibt es keinen Angriffspunkt mehr. Zudem blockiert auch Google inzwischen die Installation aller Root-Anwendungen. Dabei ist es unerheblich ob die App aus dem Play Store oder aus einer anderen Quelle kommt. Zudem ist das interne Pr├╝fungssystem auf den neuesten Stand gebracht worden und identifiziert Root-Anwendungen jetzt noch erfolgreicher.

Der Quellcode f├╝r den Fix kann bereits im Andorid Open Source Project eingesehen werden. Zudem wird das Sicherheitsupdate in den n├Ąchsten Tagen mit Sicherheit auf den Smartphones eintreffen.

Wer pr├╝fen will, ob sein Smartphone von der Sicherheitsl├╝cke betroffen ist, der muss lediglich einen Blick auf die Kernel-Version werfen. Zu finden ist die Information unter ÔÇ×EinstellungenÔÇť -> ÔÇ×├ťber das Telefon.ÔÇť

Quelle: zdnet

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen