HoloFlex: Prototyp zeigt erstes flexibles Holo-Smartphone

9. Mai 2016 0 Kommentar(e)

Das erste flexible Holo-Smartphone ist nun in einem Video aufgetaucht. Die ganze Sache steckt zwar noch in Kinderschuhen, dennoch ist das erste Ergebnis schon recht beeindruckend. Bleibt abzuwarten, wie sich die Technologie entwickelt.

Auch interessant: Dieser Roboter zerlegt ein iPhone in 11 Sekunden

holoflex-main

Forscher des Human Media Lab an der Universität von Queens haben das Android-Gerät entwickelt. Der Clou an der Sache: Durch ein spezielles Display kann das Gerät verschiedene Objekte dreidimensional darstellen, ohne spezielle Brille oder sonstige externe Hilfsmittel. Zudem ist das HoloFlex getaufte Telefon flexibel. Das bedeutet, der Nutzer kann verschiedene Eingaben tätigen, indem er das Gerät einfach verbiegt. Sehr schön veranschaulicht ist das im Video:

„HoloFlex ist ein komplett neuer Weg, um mit dem Smartphone zu interagieren“, sagt Dr. Roel Vertegaal, der Direktor des Labors. Es soll künftig 3D-Interaktionen erlauben, ohne dass der Nutzer spezielle Brillen oder andere Hilfsmittel tragen muss. Es handelt sich bei dem im Video gezeigten Gerät zwar noch um einen Prototyp, die Entwicklung ist dennoch interessant. Gut möglich, dass die Technologie schon in den nächsten Jahren die Marktreife erlangt. Wir halten euch auf dem Laufenden.

Quelle: Engadget

 

 

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen
oliver

Oliver Janko   Redakteur

Studiert in Wien und schreibt Reportagen, Tests und Reviews für die Printausgaben des Verlags. Bei Fragen – Facebook, Google+ und Co. sind allzeit bereit.

Facebook Profil Google+ Profil