Was bringt 2012?

5. Januar 2012 0 Kommentar(e)

Was bringt uns das Jahr 2012? Den Zusammenbruch des Euro? Den Zerfall der EU? Einen ungeahnten Wirtschaftsaufschwung? „Weder – noch“, dürfte die Antwort lauten, die Realität wird wohl irgendwo in der Mitte legen, mit Tendenz zum Wirtschaftsabschwung. Aber genau darüber haben wir nun doch schon wochenlang gelesen. Wir können die Begriffe Schuldenbremse und Eurokrise gar nicht mehr hören. Also schauen wir einerseits über den Tellerrand hinaus und schränken andererseits das wirtschaftliche Umfeld auf die Mobilfunkbranche ein.

Was wird 2012 für Google und Apple bringen? Wer geht als Sieger hervor? Wie wird sich die Allianz Nokia/Microsoft schlagen und was wird aus RIM? Und da wir uns nun mal das Thema Android auf unsere Fahnen geheftet haben, wollen wir auch wissen, wer in der Android-Gemeinde den Ton angeben wird, vor allem was die Herstellung von Smartphones und Tablets betrifft. Wird Motorola zum Big Player? Oder kommt gar jemand aus der zweiten Linie nach vorne? Sony etwa? Ihr möchtet wissen, welche Technologien das aktuelle Jahr am meisten prägen werden? Hier eine Technologievorschau.

Google, Apple oder doch Microsoft? Wer wird sich im Jahr 2012 durchsetzen? (Foto: CDA Verlag)

Google, Apple oder doch Microsoft? Wer wird sich im Jahr 2012 durchsetzen? (Foto: CDA Verlag)

 

Unwägbare Faktoren

Fragen über Fragen, deren Antwort natürlich auch von einigen unwägbaren Faktoren abhängt. Erstens: was wird tatsächlich aus Europa? Auch wenn die Thematik schon abgestumpft ist und wir alle wissen, dass nicht Europa alleine eine Weltwirtschaftskrise hervorrufen kann, so hat die EU zumindest das Potenzial zur Initialzündung einer solche Krise. Diesen Ball haben uns die USA auf jeden Fall elegant zugespielt. Und wir halten ihn immer noch in Händen. Sollte Europa also seine Aufgaben wirtschaftlicher und finanzieller Natur nicht machen, wird dies eine veritable Wirtschaftskrise auslösen, die auch die Mobilfunkbranche nicht unberührt lassen wird. Sie würde nicht alle Hersteller gleich treffen, sondern jene aus dem EU-Raum (Nokia) und aus den USA (RIM, Microsoft, Apple) mehr als die chinesischen und koreanischen Produzenten. Und andererseits wieder jene mehr, die hochwertige Handys herstellen. Ganz einfach weil sie teuer sind. Apple würde eine Weltwirtschaftskrise daher mehr treffen.

Und dann ist ja noch die Frage nach dem Ausgang der Patentstreitigkeiten. Anfang Januar z.B. hört man, dass Oracles Klagspatente gegen Google aufgehoben bzw. stark reduziert wurden. Aber da ist noch nicht das letzte Wort gesprochen und die Situation kann sich rasch ändern. Sollte also Smartphone-Hersteller für Android-Geräte aufgrund von Patentverletzungen zu hohe Lizenzzahlungen leisten müssen, würde sich dies negativ auf die weitere Performance von Android auswirken.

Zwei Szenarien also, die man nicht abwägen kann; gehen wir daher einmal vom Status quo aus und versuchen wir basierend auf diesem eine Prognose abzugeben.

Zur nächsten Seite –>

Seiten: 1 2 3

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen
pic_HG2

Harald Gutzelnig   Herausgeber

Harald hat eigentlich als Herausgeber und Geschäftsführer des hinter dem Portal stehenden Verlags gar nicht viel Zeit Artikel zu schreiben, aber es macht ihm so viel Spaß, dass er dafür sogar ab und an aufs Schlafen verzichtet. Er hofft natürlich, dass dieser Schlafentzug seinen Artikeln nicht anzumerken ist.

Xing Profil

Kennst du schon unsere Magazine?

Alle Magazine anzeigen