Samsung Galaxy S6: Kommt das nächste Flaggschiff mit einem abgeschrägtem Edge-Display?

Redaktion 2. Dezember 2014 2 Kommentar(e)

Es wird offenbar schräg bei Samsung: Nachdem bereits das Galaxy Note Edge mit einem abgewinkelten Display auf den Markt kam, soll neuesten Gerüchten zufolge auch das Galaxy S6 in einer Modellvariante mit einem abgeschrägten Display erscheinen. 

Auch interessant: Cicret Bracelet: Armband projiziert Android auf deine Haut

Das Samsung Galaxy Note Edge hat auf der IFA  2014 für Begeisterung gesorgt: Kommt nächstes Jahr auch eine Variante des Galaxy S6 mit abgeschrägtem Display?

Das Samsung Galaxy Note Edge hat auf der IFA 2014 für Begeisterung gesorgt: Kommt nächstes Jahr auch eine Variante des Galaxy S6 mit abgeschrägtem Display?

Für das Galaxy S6 muss sich Samsung wieder einiges einfallen lassen: Sinkende Verkaufszahlen kratzen mittlerweile so sehr am Selbstverständnis des Smartphone-Primus, dass das S6 unter der internen Bezeichnung „Project Zero“ eine komplette Neuentwicklung sein soll. Mit welchen Zuckerschlecken könnte Samsung also die Käufer zurückgewinnen, die sich in den letzten Jahren vom südkoreanischen Hersteller abgewendet haben? Eine neue Designsprache ist wohl so sicher wie das berühmte Amen in der Kirche: Eine Abkehr vom Plastik, um mehr auf hochwertigere Materialien wie beispielsweise Metall zu setzen. Die neue A-Series könnte schon der erste Fingerzeig für Samsungs neue Fokussierung auf Optik und Haptik sein.

Nach Informationen der Kollegen von SamMobile, die in der Regel sehr gut in Sachen Samsung informiert sind, wird das Samsung Galaxy S6 neben einer regulären Variante auch als Edge-Edition auf den Markt kommen. Ganz so, wie es aktuell beim Galaxy Note 4 und Galaxy Note Edge der Fall ist. Ein abgeschrägtes Display wäre ein großes Alleinstellungsmerkmal, wenngleich man fairerweise dazu sagen muss, dass es noch kaum praktische Anwendungsszenarien dafür gibt. Ein Galaxy S6 Edge allerdings, wiewohl sich der Name möglicherweise auch ändern kann, könnte Entwicklern aber den notwendigen Schub geben, sich mit dem abgeschrägten Display auseinanderzusetzen und passende Apps zu entwickeln. Möglicherweise wird das Galaxy S6 Edge, wie bereits das Note Edge, aber lediglich in einer begrenzten Stückzahl und nur in bestimmten Märkten verfügbar sein. Hier wird man schauen müssen, inwieweit Samsung die neue Displaytechnologie schon massentauglich produzieren kann.

Weitere technische Spezifikationen des Samsung Galaxy S6

Noch kann nur gemunkelt werden, mit welchen technischen Spezifikationen Samsung das Galaxy S6 ausstatten wird. Wahrscheinlich sind aber ein Display mit einer WQHD-Auflösung von 2.560 x 1.440 Pixeln, ein Snapdragon 810 respektive Exynos 7420 als Prozessor, 3 GB RAM und eine Duo Kamera auf der Rückseite. Dank neuer UFS 2.0-Speichertechnologie könnte das S6, unabhängig von der technischen Ausstattung, auch bis zu dreimal schneller und stromsparender werden. Die Vorstellung des Samsung Galaxy S6, ebenso wie ein etwaige Edge-Variante, ist für den Mobile World Congress zu erwarten, der Anfang März 2015 in Barcelona beginnt.

Würdet ihr eine Edge-Variante des Samsung Galaxy S6 kaufen? Oder haltet ihr solche abgeschrägten Displays für nutzlos? 

Quelle: SamMobile

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen

Kennst du schon unsere Magazine?

Alle Magazine anzeigen