Dont waste Food – Vollversion

13. Januar 2013 0 Kommentar(e)
Dont waste Food – Vollversion Androidmag.de 4 4 Sterne

Sieh zu, dass deine Lebensmittel nicht verderben! Dieses Mottos nimmt sich die App „Dont waste Food“ an (0,99 Euro).

Schnelle Eingabe durch Scannen des Barcodes

Aber auch du musst einen Teil dazu beitragen: Du musst deine Einkäufe in die App aufnehmen – mit Artikelnamen, Menge und Einheit, sowie Ablaufdatum. Auch ein Foto kannst du auf Wunsch einfügen. Um die umständliche Eingabe zu umgehen, kannst du auch den Barcode des Produkts scannen, vorausgesetzt, du hast eine Barcode-Scanner-App installiert.

Steht ein Artikel aus dem Kühlschrank oder einem anderen Vorratslager kurz vor dem Ablaufdatum (die Anzahl der Tage kannst du selbst bestimmen), bekommst du auf Wunsch eine Benachrichtigung. Du kannst dann einen Artikel aus der Lebensmittelliste per Fingertipp in die Shoppingliste übernehmen. Die Einstellungsmöglichkeiten sind nicht grade vielfältig: den Font, die Schriftgröße und die Anzahl der Tage vor dem Mindesthaltbarkeitsdatum für die Notification. Und schlussendlich kannst du noch aus zwei Themes auswählen.

Steht ein Artikel aus dem Kühlschrank oder einem anderen Vorratslager kurz vor dem Ablaufdatum (die Anzahl der Tage kannst du selbst bestimmen), bekommst du auf Wunsch eine Benachrichtigung. Du kannst dann einen Artikel aus der Lebensmittelliste per Fingertipp in die Shoppingliste übernehmen.

Steht ein Artikel aus dem Kühlschrank oder einem anderen Vorratslager kurz vor dem Ablaufdatum, bekommst du auf Wunsch eine Benachrichtigung.

Rätsel gibt zunächst einmal der Menüpunkt „Rezepte“ auf. Er ist ausgegraut – und wird es auch bis zum nächsten Update bleiben. Eine Recherche im Play Store bringt nämlich die Erkenntnis, dass die Rezepte-Funktion erst in einer der nächsten Versionen aktiviert werden soll. Dann kannst du dir aus den vorhandenen Produkten Rezepte zum Kochen vorschlagen lassen. Das macht Sinn. Wieso der Menüpunkt aber jetzt schon enthalten ist, bleibt unklar.

Fazit

Die kostenlose Version „Dont waste Food – Kühlschrank“ ist auf fünf Einträge reduziert, was sie zur lupenreinen Demoversion macht. Wer von der Demo-App überzeugt ist, muss 0,99 Euro hinblättern. Das gesamte Konzept hat noch Luft nach oben. Die App ist auf die rudimentären Funktionen beschränkt, erfüllt aber ihren Zweck – allerdings ohne Schnickschnack und auch nur in der kostenpflichtigen Variante.

[pb-app-box pname=’de.cb.dontwastefood‘ name=’Dont waste Food – Vollversion‘ theme=’light‘ lang=’de‘]

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen
pic_HG2

Harald Gutzelnig   Herausgeber

Harald hat eigentlich als Herausgeber und Geschäftsführer des hinter dem Portal stehenden Verlags gar nicht viel Zeit Artikel zu schreiben, aber es macht ihm so viel Spaß, dass er dafür sogar ab und an aufs Schlafen verzichtet. Er hofft natürlich, dass dieser Schlafentzug seinen Artikeln nicht anzumerken ist.

Xing Profil

Kennst du schon unsere Magazine?

Alle Magazine anzeigen