GYRO

Tam Hanna 7. März 2013 0 Kommentar(e)
GYRO Androidmag.de 4 4 Sterne

Simpel und dank genialer Spielidee doch fesselnd! (kostenlos)

Gyro_main

Banales, aber geniales Spielprinzip

Die Spielidee von Gyro ist geradezu banal. Dreh ein dreifarbiges Rad so, dass die vom Rand des Bildschirms eintrudelnden Kugeln auf die korrekte Farbscheibe treffen. Für jeden Treffer gibt es Bonuspunkte, Fehler kosten Lebensenergie. Im Laufe der Zeit fliegen immer mehr Kugeln herum, was den Stresspegel binnen kurzer Zeit in geradezu astronomische Höhen treibt. Manche Kugeln sind mit einem Piktogramm besonders markiert. Das Einsammeln ebendieser ist besonders ratsam – sie steigern den Score-Multiplikator, heilen durch Unachtsamkeit verursachte Schäden oder verleihen dem Farbrad einen Schutzschild, der es vor Treffern schützt. Technisch gibt es an Gyro nichts auszusetzen. Die Steuerung ist präzise, die Soundeffekte sind stimmig. Am Galaxy SII lief das Spiel ruckelfrei – in Anbetracht der nicht sehr anspruchsvollen Grafik ist das aber nicht überraschend.

Die einfliegenden Kugeln wollen unbedingt zu ihren Brüdern im Farbrad.

Die einfliegenden Kugeln wollen unbedingt zu ihren Brüdern im Farbrad.

Fazit

Kurz gefasst: Die App macht ordentlich Spaß. Wenn du dich vom einfachen aber genialen Konzept angesprochen fühlst, musst du unbedingt zuschlagen – der Preis ist heiß.

[pb-app-box pname=’pl.submachine.gyro‘ name=’GYRO‘ theme=’light‘ lang=’de‘]

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen

Kennst du schon unsere Magazine?

Alle Magazine anzeigen