Jury-Mitglied rät Apple Google zu verklagen anstatt Samsung

Redaktion 7. Mai 2014 0 Kommentar(e)

Im jüngsten Patentstreit zwischen Samsung und Apple ist bereits zu Beginn der Woche ein Urteil gefallen. Während Samsung zwar schuldig gesprochen wurde, hat Apple dennoch verloren. Knapp 120 Millionen, anstatt der geforderten 2 Milliarden, muss der koreanische Hersteller an die iPhone-Macher zahlen.

Auch interessant: Schuldig! Samsung muss an Apple 120 Millionen US-Dollar zahlen

Apple und Samsung fetzen sich mal wieder...

Samsung wird für Schuldig erklärt und gewinnt trotzdem.

Bisher gab es noch jedes Jahr mindestens einmal einen Patentstreit zwischen Samsung und Apple. Auch dieses Mal stieg Samsung mit einem Quasi-Sieg aus. Anstatt einen Schadensersatz von 2 Milliarden US-Dollar zahlen zu müssen, wird der koreanische Konzern nur zu einer Summe in Höhe von 120 Millionen verurteilt.

Kaum Verletzungen von Samsung

Auch in der Vergangenheit wurde schon vermutet, dass Apple nicht gegen Samsung vorgehen möchte, sondern gegen Android allgemein. Unterstrichen wurde diese Vermutung durch den Aufruf zum „Heiligen Krieg gegen Google“ vom verstorbenem Steve Jobs. Dies geht auch aus der Patentklage eindeutig hervor. Während Apple fünf Verletzungen angibt, ist nur eine (Slide to Unlock) wirklich von Samsung begannen worden. Alle anderen wurden von Google bzw. Android verletzt. Das wusste natürlich auch Samsung und machte sich das im Patentstreit zu Nutze. Auch Google wusste von den betroffenen Patenten und sicherte dem koreanischen Unternehmen zu, die Kosten für die Patentverletzungen durch Android zu tragen. Zum Glück für Google wurde keine Verletzung festgestellt.

Jury-Mitglied: Apple soll Google verklagen

Da Samsung nicht für die Verstöße von Google haftbar gemacht werden kann, rät ein Jury-Mitglied dem Unternehmen aus Cupertino gegen Google vorzugehen. Immerhin habe der Konzern das Betriebssystem ins Leben gerufen und könne auch für die Patentverletzungen haftbar gemacht werden. Fraglich ist nur, ob das überhaupt ein lohnendes Unterfangen ist, denn Google verdient ja an Android per se nichts. Einzig die Hersteller bereichern sich durch die Smartphone- und Tablet-Verkäufe.

Wir sind gespannt ob Apple jetzt gegen Google vorgehen wird und wenn ja, wie diese Klage aussehen könnte. Was glaubt ihr? Wird das Unternehmen aus Cupertino gegen den Suchmaschinengiganten vorgehen? Schreibt uns eure Meinungen und Gedanken in die Kommentare.

Quelle: 9to5Google

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen

Kennst du schon unsere Magazine?

Alle Magazine anzeigen