Weg vom Pöbel: Käufer der teuren Apple Watch Edition werden wie VIPs behandelt

Redaktion 30. März 2015 1 Kommentar(e)

Geld regiert die Welt: Für die Käufer der bis zu 18.000 Euro teuren Apple Watch Edition plant der iPhone-Hersteller ein ganz elitäres Einkaufserlebnis – ganz ohne Wartezeiten und in abgesonderten Räumen zur Anprobe. 

Auch interessant: OnePlus Two: Snapdragon 810, Fingerabdrucksensor und Start im 3. Quartal (Gerüchte)

apple_watch_edition

Nicht umsonst hat Apple Mitarbeiter von Edelmarken wie Yves St. Laurent, Louis Vuitton oder Burberry ins Haus geholt. Denn frei nach dem Sprichwort „Von den Besten lernen, heißt siegen lernen“, will das Unternehmen aus dem kalifornischen Cupertino den Käufern seiner teuren Apple Watch Editon ein ganz besonderes Einkaufserlebnis bieten. Wer für die teuerste Apple Watch Editon, dem Modell mit einem Gehäuse aus 18 Karat Gold, bis zu 18.000 Euro auf den Tisch blättern kann, der möchte natürlich nicht mit dem gewöhnlichen Pöbel Schlange stehen.

Auch Apple ist sich dem bewusst und wird die gut betuchte Kundschaft, sofern sie vorher einen Termin zur Anprobe ausgemacht hat, schnell in einen separaten Bereich des Apple Store führen. Hier können sich interessierte Käufer bis zu einer halben Stunde mit einer Apple Watch Edition ihrer Wahl auseinandersetzen. Grundsätzlich können nur zwei der teuren Apple Watch Editionen gleichzeitig begutachtet werden. Möchte ein potentieller Käufer hingegen eine dritte Apple Watch Edition zum Vergleich anschauen, liegt dies im Ermessen des Apple Store-Mitarbeiters. Schätzt er die Lage als sicher ein, kann auch eine dritte in Gold gehaltene Apple Watch Edition auf den Tisch kommen. Diese Sicherheitsvorkehrungen sind notwendig, um den Diebstahl der teuren Uhren zu vermeiden. Sollen die teuren Apple Watch Editionen hingegen nur mit der günstigeren Apple Watch oder Apple Watch Sport verglichen werden, kommt ein zweiter Apple Store-Mitarbeiter und bringt diese vorbei. Nachdem sich der Kunde für eine Watch Edition entschieden hat, sollen ihm die geschulten Mitarbeiter passendes Zubehör empfehlen.

Die Anprobe und Begutachtung der teuren Apple Watch Editionen erfolgt auf eigens hergerichteten Stühlen und Tischen. Um die Uhren vor Kratzern zu schützen, werden sie auf spezielle Unterlagen gelegt, die man in dieser Form auch von Juwelieren kennt. Die Einrichtung des neuen Schmuckstücks erfolgt entweder vor Ort von einem Apple Store-Mitarbeiter oder online durch ein sogenanntes Virtual Personal Setup. Hierbei handelt es sich im Grunde um eine Videokonferenz zwischen dem Käufer und einem Apple Store-Mitarbeiter, um die die Apple Watch Edition einzurichten. Zusätzlich erhalten Käufer der teuren Apple Watch-Editon für ganze zwei Jahre einen Telefon-Service, der ihnen an 7 Tagen die Woche rund um die Uhr zur Verfügung steht und sämtliche Fragen und Probleme rund die Apple Watch entsprechend lösen soll.

Die teure Apple Watch Edition soll nicht in jedem Apple Store vorrätig sein. Wird allerdings online ein Termin zur Anprobe ausmacht, sorgt ein Kurier dafür, dass diese auch zeitnah im Apple Store vorhanden ist.

Und ihr, spart ihr schon für die Apple Watch? 😉 

Quelle: 9to5Mac (via Mobile Geeks, Macerkopf)

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen

Kennst du schon unsere Magazine?

Alle Magazine anzeigen