Neues Google Glass-Patent zeigt interessante Details

Redaktion 22. Februar 2013 0 Kommentar(e)

Die Brille von Google soll die Augmented Reality-Erfahrung einen Schritt weiter nach vorne bringen. Das jüngste aufgetauchte Patent zeigt weitere interessante Details zum Gerät.

Gestern hat Google ein Video veröffentlicht, dass die Funktionsweise von Google Glasses präsentiert und zeigt, wie man sich das Ganze vorstellen kann. Heute wurde ein Patentantrag der Brille auf USPTO veröffentlicht. Dieser zeigt einige sehr interessante Details, wie Google das Ganze bewerkstelligt.

Das Bild zeigt die Technologie hinter der Brille.

Das Bild zeigt die Technologie hinter der Brille.

Ein bekanntes und großes Problem ist laut Google, dass die derzeitigen Brillen und Systeme alle passiv sind und eine externe Quelle für Informationen benötigen. Aus diesem Grund hat Google seiner Brille einen Computer verpasst, welcher mit Sprach- und Gestenkommandos gesteuert werden kann. Auch die Anbindung an das Internet ist ein wesentlicher Schlüssel, da somit die größte Informationsquelle weltweit immer parat steht.

Auch der technische Standpunkt ist in dem Patentantrag genau beschrieben. Nicht nur das bisher gesehene Gestänge von Bügel und kleinem Display, sondern auch andere Brillenarten sind festgehalten. Somit wird klar, dass sich Google nicht limitieren und die Technologie auch auf andere Brillen und Gläser integrieren möchte.

Quelle: USPTO

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen

Kennst du schon unsere Magazine?

Alle Magazine anzeigen