Neue Galaxy S4-Varianten sind offiziell: S4 ACTIVE, S4 mini und S4 Zoom

21. Juni 2013 4 Kommentar(e)

Im März präsentierte Samsung das Galaxy S4 in New York, rund drei Monate später, am Abend des 20. Juni, feuerte der weltweite Smartphone-Marktführer auf dem Samsung Premiere 2013-Event in London ein regelrechtes Produkt-Feuerwerk mit gleich neun (!) neuen Geräten ab. Wir waren vor Ort und liefern euch in diesem Artikel alle Infos zu den drei neuen Galaxy S4-Varianten.

DSCF6001

Galaxy S4 ACTIVE

Mit dem S4 ACTIVE präsentierte Samsung die unserer Meinung nach interessanteste S4-Variante. Das Gerät gleicht technisch weitgehend dem originalen Galaxy S4, das Gehäuse ist jedoch Wasser- und Staubdicht nach IP67-Zertifizierung. Die technisch offensichtlichste Änderung betrifft das Display, denn bei diesem handelt es sich um ein LCD- anstatt des Samsung-typischen AMOLED-Panels. Die Auflösung beträgt jedoch, wie beim normalen S4, Full HD 1920 x 1080 Pixel.

samsung_galaxy-s4-active

Im Inneren arbeiten ein Quad Core-Prozessor mit 1,9 GHz und 2 GB RAM. Besonders cool ist der „Aqua-Mode“: Da sich bekanntlich ein Touchscreen unter Wasser nicht benutzen lässt, hat sich Samsung hier eine elegante Lösung einfallen lassen. Ist dieser Modus aktiv, lässt sich die Lautstärke-Wippe als Auslöser benutzen. Auch die Bedienung mit Handschuhen ist, wie bereits beim Galaxy S4, wieder möglich.

DSCF6088

DSCF6103

DSCF6099

DSCF6111

Preis (UVP): 649 €
Display: 4,99″ LCD mit 1920 x 1080 Pixel
Gewicht: 151 Gramm
Android-Version: Android 4.2
Kamera: Rück 8 MP; Front 2,1 MP
Netz: LTE-Hexaband (800/850/900/1800/2100/2600)
Speicher: 16 GB
CPU: 4 x 1,9 GHZ Qualcomm APQ8064T Snapdragon 600
RAM: 2 GB
Akku: 2.600 mAh

Ersteindruck Galaxy S4 ACTIVE

Für uns ist das ACTIVE die interessanteste S4-Variante, die Samsung auf dem Event in London präsentierte. Das Smartphone ist trotz IP67-Zertifizierung dünn und besitzt eine sehr gute Haptik. Es ist zwar sicherlich nicht das leichteste Smartphone, dafür überzeugt aber der 2.600 mAh starke Akku. Da es technisch mit dem Galaxy S4 nahezu ident ist, gibt es bis auf das weniger kontrastreiche LCD-Display nichts auszusetzen. Mit innovativen Features wie dem Aqua-Mode macht Samsung zudem perfekt von den speziellen Fähigkeiten des Gerätes gebrauch. Streiten kann man sich natürlich über das Design, denn die klobigen Hardware-Buttons à la Galaxy XCover sind alles andere als ein Hingucker.

Galaxy S4 mini

Den Nachfolger des Galaxy S3 mini positioniert Samsung erneut als preiswertere Mittelklasse-Alternative zur aktuellen Highend-Variante. Performance-technisch ist das S4 mini in der oberen Mittelklasse anzusiedeln. Als SoC kommt ein 1,7 GHz starker Dual Core-Chip von Qualcomm (Snapdragon 400) zum Einsatz, bei der GPU handelt es sich um eine Adreno 305 und der RAM beträgt etwas kuriose 1,5 GHz.

Galaxy-S4-mini-alle-ansichten

Beim Bildschirm setzt Samsung auf ein 4,3 Zoll großes qHD-AMOLED-Panel mit einer Auflösung von nicht mehr zeitgemäßen 960 x 540 Pixel. Der Akku fasst 1.900 mAh, was in Anbetracht der Display-Größe und der Performance als durchaus ausreichend bezeichnet werden kann.

DSCF6105DSCF6107

Preis (UVP): 499 €
Display: 4,3″ AMOLED mit 960 x 540 Pixel
Gewicht: 107 Gramm
Android-Version: Android 4.2
Kamera: Rück 8 MP; Front 1,9  MP
Netz: HSPA+
Speicher: 8 GB
CPU: 2 x 1.7 GHz Qualcomm MSM8930 Snapdragon 400
Akku: 1.900 mAh

Ersteindruck Galaxy S4 mini

Es ist schon beachtlich, was mittlerweile als gehobene Mittelklasse durchgeht, denn Performance bietet das Galaxy S4 mini genug. Enttäuschend ist hingegen die Bildschirmauflösung, die bei 4,3 Zoll Bildschirmgröße alles andere als zeitgemäß ist. Optisch gefiel uns das S4 mini aber überaus gut und auch die Haptik überzeugt.

Galaxy S4 Zoom

Das Galaxy S4 Zoom ist das bislang einzige Smartphone mit 10-fachem optischem Zoom. Optisch ähnelt es stark dem Galaxy S4, auf der Rückseite befindet sich aber das entsprechende Objektive, welches diesen Zoom-Wert ermöglicht. Um die nötige Auflösung der Bilder sicherzustellen, ist ein 16 Megapixel-Sensor verbaut. Interessant ist dabei, dass ein optischer Bildstabilisator zum Einsatz kommt – somit zieht Samsung in dieser Hinsicht mit dem HTC One oder dem Lumia 920 gleich, die ebenfalls optische Bildstabilisierung zu bieten haben. Auf Seiten der Hardware ist außerdem ein Xenon-Blitz zu finden, der bei Aufnahmen mit Blitz für satter und farbechter ausgeleuchtete Bilder sorgen soll.

samsung-galaxy-s4-zoom-release-date-official

Die übrigen inneren Werte des S4 Zoom sind hingegen eher bescheiden ausgefallen, denn der 1,5 GHz Dual-Core-Chip und der 4,3 Zoll große S-AMOLED-Bildschirm mit qHD-Auflösung (960 x 540 Pixel) haut leistungstechnisch wohl keinen vom Hocker. Natürlich sind Samsung-typisch auch wieder eine ganze Reihe Software-Extras integriert. Dazu gehört etwa „In-Call-Photo Share“: Mit dieser Funktion knippst ihr während ihr telefoniert Fotos und könnt diese in Sekundenschnelle an den Gesprächspartner versenden.

DSCF6089DSCF6092

Preis (UVP):599 €
Display: 4,3″ AMOLED mit 960 x 540 Pixel
Gewicht: 208 Gramm
Android-Version: Android 4.2
Kamera: Rück 8 MP; Front 1,9  MP
Netz: HSPA+
Speicher: 8 GB
CPU: 2 x 1.5 GHz
Akku: 2.330 mAh

Ersteindruck Galaxy S4 Zoom

Technisch ist das Galaxy S4 Zoom eher eine abgewandelte Form des S4 mini, das verbaute 10-fach Zoom mit optischem Bildstabilisator arbeitete in unserem Hands-On aber sehr ordentlich und überzeugte auf den ersten Blick auch bei schwierigeren Lichtverhältnissen. Während wir uns beim Galaxy S4 mini und S4 ACTIVE ziemlich sicher sind, dass diese Geräte auf eine große Käuferschaft stoßen wird, sind wir uns da beim S4 Zoom weniger sicher. Denn das Gerät ist in Summe ein durchschnittliches (sowie unhandliches und schweres) Smartphone gepaart mit einer durchschnittlichen Kamera, und ambitioniertere Fotografen, die Android inklusive LTE wollen, greifen wohl ohnehin eher zur ebenfalls in London vorgestellten NX Camera.

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen

Kennst du schon unsere Magazine?

Alle Magazine anzeigen