Territory Defense (HD AR)

Tam Hanna 24. September 2013 0 Kommentar(e)
Territory Defense (HD AR) Androidmag.de 5 5 Sterne

Bomber, Jäger und Kampfroboter eines nicht namentlich benannten Gegners bedrohen deine Umgebung. Du hast die Aufgabe, das Schlimmste zu verhindern. (2,49 Euro)

Terrytory_Defense_main

Was normalerweise in eine langweilige Ballerei ausartet, ist hier dank einer kleinen Besonderheit sehenswert. Deine reale Umgebung wird nämlich zur Arena – egal wo du wohnst, du darfst deine Terrasse oder deine Wohnung vor Eindringlingen verteidigen.

Steuerung per Kamera

Dazu verwendest du die Kamera deines Telefons. Im Zusammenspiel mit dem Accelerometer liefert sie Informationen über die Position deines Smartphones – wenn du dein Telefon im Raum bewegst, so verschiebt sich auch das Fadenkreuz. Zum Abfeuern deiner Waffe musst du dann nur mehr auf den Bildschirm tippen – und mit etwas Glück wandert dein Gegner über den Jordan.

In diesem Augmented Reality Spiel ist es dein Ziel diverse Gegner vom Himmel zu holen oder deine Waffen auf Landtruppen abzufeuern.

In diesem Augmented Reality-Spiel ist es dein Ziel, diverse Gegner vom Himmel zu holen oder deine Waffen auf Landtruppen abzufeuern.

Während die Anfangsgegner nur über deine Position fliegen, bekommst du es in späteren Missionen auch mit zurückschießenden Feinden zu tun. Erfreulicherweise bist du diesen nicht schutzlos ausgeliefert – diverse Power-ups versorgen dich mit Spezialmunition, die aber von der Stückzahl her begrenzt ist.

Am Anfang des Spiels sind die Gegner noch nicht so aggressiv.

Am Anfang des Spiels sind die Gegner noch vergleichsweise wenig aggressiv.

Absturzanfällig

Leider funktioniert die Engine im Moment noch mehr schlecht als recht. Wenn du einen Screenshot anfertigst oder einen Anruf entgegennimmst, so darfst du nicht mehr weiterspielen – die Umgebung erscheint zwar weiterhin, die Steuerelemente sind aber nicht mehr sichtbar.

Abgesehen davon bietet das Programm wenig Anlass zur Kritik. Die nur mit Kopfhörern mögliche 3D-Sound-Funktion sorgt für Tiefgang, die elektronische Musik ist absolut hörenswert.

Das Hauptmenü des Games.

Das Hauptmenü des Games.

Fazit

Territory Defense ist mit Sicherheit noch nicht voll ausgereift – das Spiel hat noch zu viele Bugs, um Spaß zu machen. Trotzdem verdient es schon alleine aufgrund der innovativen Umsetzung eure Aufmerksamkeit: Wer dieses Game in einer Bar oder einem Club auspackt, steht mit Sicherheit im Mittelpunkt der Menge. Die Hintergrundmusik verdient aufgrund ihrer Qualität eine weitere Erwähnung.

[pb-app-box pname=’com.halfeternity.mos‘ name=’Territory Defense (HD AR)‘ theme=’light‘ lang=’de‘]

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen
pic_TH

Tam Hanna   Redakteur

Tam Hanna entwickelt Software für verschiedene Plattformen, beschäftigt sich mit Mobilgeräten und Prozessrechnern und betreibt einen YouTube-Channel mit zehnminütigen Clips zu Interessantem und Lehrreichem aus der Welt der Elektronik.

 

Google+ Profil

Kennst du schon unsere Magazine?

Alle Magazine anzeigen