Battle for Mars

Tam Hanna 7. Dezember 2012 0 Kommentar(e)
Battle for Mars Androidmag.de 4 4 Sterne

Das Spiel ‚Battle for Mars‘ ähnelt dem Konzept der erfolgreichen ‚Civilization‘-Serie, sprich Civilization auf dem Mars. (€ 3,78)

Rundenbasierte Strategiespiele wie Civilization eignen sich perfekt als Multiplayerspiele. Da man nacheinander spielt, ist sogar ein Hotseat- Mode problemlos möglich. In Battle for Mars kämpfen – nomen est omen – diverse Rassen von Außerirdischen mit der Menschheit um die Vorherrschaft am roten Planeten. Die Spielwelt ist von einem rechteckigen Raster überzogen, in dem diverse Gebäude verteilt sind.

Das Hauptmenü ist recht übersichtlich gestaltet, wenn auch nicht recht hübsch.

Das Hauptmenü ist recht übersichtlich gestaltet, wenn auch nicht recht hübsch.

Die Aufgabe des Spielers besteht darin, mit seinen Einheiten möglichst schnell Gebäude zu erobern. Eroberte Strukturen liefern neue Einheiten, die man daraufhin in Richtung des Gegners verheizen kann. Dabei gilt es aber, vorsichtig zu sein. Es ist zum Beispiel vollkommen wirkungslos, mit Infanterie-Einheiten auf Scharfschützenjagd zu gehen. Trotz der geradezu idealen Voraussetzungen für ein sehr flexibles Spielsystem beschränkt der Entwickler von Battle for Mars sein Produkt aus technischen Gründen auf Internet-basierte Partien. Generell wirkt die Umsetzung des gesamten Spiels etwas altmodisch.

So sieht das Spiel also in einer laufenden Partie aus.

So sieht das Spiel also in einer laufenden Partie aus.

Fazit

Battle for Mars ist ein rundenbasiertes Strategiespiel nach dem Schema von Civilization. Obwohl die Steuerung manchmal zu wünschen übrig lässt und die Menügrafik an manchen Stellen einfach nur extrem spröde ist, überzeugt es trotz der comichaften Darstellung durch taktischen Tiefgang.

[appaware-app pname=’com.larvalabs.tactics‘ qrcode=’true‘]

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen
pic_TH

Tam Hanna   Redakteur

Tam Hanna entwickelt Software für verschiedene Plattformen, beschäftigt sich mit Mobilgeräten und Prozessrechnern und betreibt einen YouTube-Channel mit zehnminütigen Clips zu Interessantem und Lehrreichem aus der Welt der Elektronik.

 

Google+ Profil

Kennst du schon unsere Magazine?

Alle Magazine anzeigen