Facebook Messenger: Update bringt Gruppentelefonate

22. April 2016 1 Kommentar(e)

Facebook rüstet weiter auf: Künftig sollen über die App Gruppentelefonate möglich sein, auf Wunsch mit bis zu 50 Teilnehmern. Das Feature soll auf allen Geräten weltweit eintrudeln, ein wenig Geduld dürfte dafür aber noch nötig sein. Der nächste Schritt danach: Videotelefonate über den Messenger.

Auch interessant: Google legt Jahresbericht zur Sicherheit von Android vor

facebook_messenger_main

Nicht nur bei WhatsApp werden laufend neue Funktionen vorgestellt, Facebook konzentriert sich nebenbei auch auf den Messenger der hauseigenen sozialen Plattform. Passenderweise wurde das neue Feature direkt auf Facebook angekündigt, von David Marcus, einem Mitarbeiter des Unternehmens.

Gruppentelefonate mit zahlreichen Teilnehmern

Aussehen soll das Ganze folgendermaßen: Wird ein herkömmlicher Gruppenchat geöffnet, soll nach dem Update auch ein Telefonsymbol aufscheinen, mit dem sich einzelne Teilnehmer auswählen lassen, auf Wunsch aber auch die ganze Gruppe. Ist ein Nutzer noch nicht online, kann er sich auch später dazuschalten – wie von einigen Konkurrenzprodukten bereits gewohnt. Verteilt wird die Funktion auf der ganzen Welt, jeder Nutzer, der das Update durchführt, kann dann über den Facebook Messenger weltweit andere Nutzer anrufen – kostenlos natürlich. Das Datenvolumen wird dabei aber natürlich verbraucht, wer keine Flatrate besitzt, sollte also mitunter checken, ob das Telefonieren nicht doch ins Geld geht.

Laut Mark Zuckerberg werden schon jetzt rund zehn Prozent aller VoIP-Gespräche mit dem Messenger geführt, der Rest wird sich wohl auf Skype, Hangouts, WhatsApp und Konsorten aufteilen. Mit dem neuen Feature will Facebook die Nutzer noch enger an das soziale Netzwerk binden. Wie zuletzt bekannt wurde, hat Zuckerberg einige interessante Pläne, die wir an dieser Stelle zusammengefasst haben.

Aufschlagen soll die Gruppenchat-Funktion in den nächsten Tagen, die Rede ist von etwa 24 Stunden. Abzuwarten bleibt, ob das Update tatsächlich derart schnell auftaucht. Hat schon jemand die Funktion entdecken können? Wir freuen uns über Berichte!

Quelle: TechCrunch [via FutureZone]

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen
oliver

Oliver Janko   Redakteur

Studiert in Wien und schreibt Reportagen, Tests und Reviews für die Printausgaben des Verlags. Bei Fragen – Facebook, Google+ und Co. sind allzeit bereit.

Facebook Profil Google+ Profil