Video: US-Polizisten nehmen den Kampf gegen das Handy am Steuer auf

5. September 2016 0 Kommentar(e)

Die Autobahnsicherheitsbehörde in den USA schätzt, dass im Jahr 2015 rund 3.500 Personen bei Unfällen starben, in die ein unaufmerksamer Fahrer verwickelt war. Durch Smartphones abgelenkt waren dabei immerhin 476 Fahrer.

Und diese Zahl steigt von Jahr zu Jahr. Ein Jahr zuvor waren es 406 Todesfälle. Und die tatsächliche Zahl ist noch viel höher, immerhin lässt sich die Verwendung von Handys nicht immer exakt nachweisen.

Handy am Steuer ist kein Kavaliersdelikt. Die Vorfälle nehmen dennoch dramatisch zu. (Foto: Shutterstock[GUNDAM_Ai])

Handy am Steuer ist kein Kavaliersdelikt. Die Vorfälle nehmen dennoch dramatisch zu. (Foto: Shutterstock[GUNDAM_Ai])

Egal, ob die Leute SMS schreiben, whatsappen, snapchatten oder Videos streamen, die Verfehlungen nehmen rasant zu. In New York etwa stieg das Ausstellen von Strafmandaten für das Senden einer SMS von etwa 9.000 im Jahr 2011 auf knapp 85.000 im Jahr 2015.

Hier ein Video dazu:

Quelle: Yahoo

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen
pic_HG2

Harald Gutzelnig   Herausgeber

Harald hat eigentlich als Herausgeber und Geschäftsführer des hinter dem Portal stehenden Verlags gar nicht viel Zeit Artikel zu schreiben, aber es macht ihm so viel Spaß, dass er dafür sogar ab und an aufs Schlafen verzichtet. Er hofft natürlich, dass dieser Schlafentzug seinen Artikeln nicht anzumerken ist.

Xing Profil