850.000 Android-Handys von »gottlosem« Virus befallen

Heiko Bauer 23. Juni 2016 0 Kommentar(e)

Sicherheitsrisiko gerootetes Smartphone? Schon, aber du brauchst es gar nicht zu rooten, wenn du dir »Godless« einfĂ€ngst. Die Malware erledigt das fĂŒr dich. Bereits 850.000 GerĂ€te sind weltweit betroffen.

Auch interessant: Vorsicht vor EM-Ticket-Abzocke: Analyse von ESET findet etliche Betrugs-Webseiten

(Bildquelle: Rob Bulmahn)

(Bildquelle: Rob Bulmahn)

In dem Virus stecken die Android-Rooting-Tools, welche von der Open-Source-Gemeinde eigentlich zu friedlichen Zwecken entwickelt wurden. Damit ist er fĂŒr praktisch jedes Handy mit Android bis 5.1 gerĂŒstet. Das Exploit Kit wartet, bis der Bildschirm aus ist, rootet das GerĂ€t und holt weitere SchĂ€dlinge nach, die dann Superrechte besitzen. Im gĂŒnstigsten Fall bombardieren sie dich nur mit Werbung, im schlimmsten Fall wirst du ausspioniert oder deine Daten werden zerstört.

Sich schĂŒtzen ist nicht leicht

Die Sicherheitsforscher von Trend Micro haben verschiedene Apps mit Godless auch in prominenten App-Stores inklusive Google Play entdeckt, beispielsweise »Summer Flashlight«. Daneben gibt es Programme, die im Store sauber sind, aber außerhalb als verseuchte Varianten kursieren. Also lieber Finger weg von fragwĂŒrdigen Angeboten dieser Art. Zudem ist empfehlenswert, ein Virenschutzprogramm auf dem Smartphone zu haben.

Quelle: Trend Micro

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen