Apple wird Patent f├╝r ein Smartphone mit Rundum-Display zugesprochen

15. Juni 2016 0 Kommentar(e)

Das US-Patent- und Markenamt (USPTO) hat Apple soeben 46 eingereichte Patente zugesprochen. Darunter eines, in dem ein Smartphone mit Rundum-Display zu sehen ist.

Bereits im September 2011 wurde das Patent ÔÇ×Electronic device with wrap around displayÔÇť erstmals eingereicht. Im Januar 2014 folgte eine weitere Einreichung, nun erst wurde Apple das Patent zugesprochen.

Ein iPhone umh├╝llt von einem flexiblen Display: Dieses Patent wurde Apple nun zugesprochen (Bild: USPTO)

Ein iPhone umh├╝llt von einem flexiblen Display: Dieses Patent wurde Apple nun zugesprochen (Bild: USPTO)

Umsetzung folgt?

Es zeigt ein Smartphone mit einer H├╝lle aus flexiblem Display. Das hei├čt, wir k├Ânnen das Handy drehen und wenden, wie wir wollen, wir haben immer das Display vor Augen. Kann nat├╝rlich auch sein, dass man hinten was anderes sieht als vorne. ├ťberhaupt kann es sein, dass dieses Patent mit einer realen Umsetzung nichts zu tun hat, sondern damals nur eingereicht wurde, um erstens der Konkurrenz das F├╝rchten zu lehren, indem man zeigt, was man schon im K├Âcher hat, und zweitens der Konkurrenz einen m├Âglichen Schritt voraus zu sein.

Einen Vorteil h├Ątte so ein Display nat├╝rlich schon: Die Anzeigefl├Ąche wird noch einmal deutlich vergr├Â├čert. Jedoch scheint der Aufwand nicht in einem sinnvollen Verh├Ąltnis zum Nutzen zu stehen, sprich: So ein Ger├Ąt w├Ąre nur was f├╝r sehr reiche Leute.

Quelle: USPTO via Patently Apple

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen
pic_HG2

Harald Gutzelnig   Herausgeber

Harald hat eigentlich als Herausgeber und Gesch├Ąftsf├╝hrer des hinter dem Portal stehenden Verlags gar nicht viel Zeit Artikel zu schreiben, aber es macht ihm so viel Spa├č, dass er daf├╝r sogar ab und an aufs Schlafen verzichtet. Er hofft nat├╝rlich, dass dieser Schlafentzug seinen Artikeln nicht anzumerken ist.

Xing Profil