AllCast

Hartmut Schumacher 12. Januar 2014 0 Kommentar(e)
AllCast Androidmag.de 4 4 Sterne

Fotos und Filme sehen auf dem Fernseher doch ein klein wenig beeindruckender aus als auf dem Smartphone. Dank der App AllCast kannst du beide Geräte miteinander kombinieren. (3,65 €)

allcast_main

Die App AllCast erlaubt es dir, Fotos und Videos von deinem Smartphone oder Tablet aus auf Fernsehgeräten anzuzeigen. Die Software unterstützt dabei Smart-TVs von Samsung und Panasonic, die Media-Player Apple TV, Roku und WD TV, die Spielekonsolen Xbox 360 und Xbox One, Google-TV-Settop-Boxen und nicht zuletzt Programme, die imstande sind, als DLNA-Renderer zu dienen (beispielsweise der Windows Media Player). Die Unterstützung für den Streaming-Media-Player Chromecast soll im Laufe dieses Jahres freigeschaltet werden.

So sieht zumindest die Theorie aus. In der Praxis jedoch hängt es sowohl von dem verwendeten Smartphone als auch von dem Empfänger ab, ob und wie gut das Ganze funktioniert. Wer sich daher für diese App interessiert, der sollte unbedingt zunächst die kostenlose Demoversion ausprobieren.

Mit der App AllCast kannst du Fotos und Videos von deinem Smartphone aus auf Fernsehgeräten anzeigen. Das Programm unterstützt sowohl Dateien im Speicher des Smartphones als auch Dateien, die in Online-Speicherdiensten abgelegt sind.

Mit der App AllCast kannst du Fotos und Videos von deinem Smartphone aus auf Fernsehgeräten anzeigen. Das Programm unterstützt sowohl Dateien im Speicher des Smartphones als auch Dateien, die in Online-Speicherdiensten abgelegt sind.

Videos aus der Wolke

AllCast zeigt nicht nur Bilder und Videos an, die sich im Speicher des Smartphones befinden, sondern auch solche, die in den Online-Speicherdiensten Dropbox und Drive abgelegt sind. Für die nächste Zukunft ist auch das Abspielen von Musik angekündigt.

Um von der App nicht enttäuscht zu sein, ist es wichtig, sich klarzumachen, dass sie tatsächlich nur Dateien anzeigen kann. Nicht vorgesehen ist es dagegen, beliebige Bildschirm- oder Multimedia-Inhalte des Smartphones auf dem Fernseher darzustellen. Es ist also beispielsweise nicht möglich, Filme, die das Smartphone über Google Play abruft, an den Fernseher weiterzureichen.

Die anzuzeigenden Dateien kannst du direkt im AllCast-Fenster auswählen. Wegen des Verzichts auf Ordner und Sortiermöglichkeiten erweist sich dies jedoch als sehr unkomfortabel. Sinnvoller ist es daher meist, die Bilder oder Videos in anderen Apps (wie der Galerie oder einem Datei-Manager) auszuwählen und sie dann über die Teilen-Funktion an AllCast zu übergeben.

Die Bedienungsoberfläche von AllCast ist nicht besonders komfortabel. Erfreulicherweise aber lässt sich das Anzeigen der Bild- und Videodateien auch über die Teilen-Funktion anderer Apps starten.

Die Bedienungsoberfläche von AllCast ist nicht besonders komfortabel. Erfreulicherweise aber lässt sich das Anzeigen der Bild- und Videodateien auch über die Teilen-Funktion anderer Apps starten.

Fazit

Wenn AllCast mit deinen Geräten zurechtkommt, dann ist die App ein gutes Werkzeug, um für das Anzeigen von Fotos und Videos den großen Fernsehbildschirm statt des kleinen Smartphone-Displays zu verwenden.

Video

[pb-app-box pname=’com.koushikdutta.cast.license‘ name=’AllCast Premium‘ theme=’light‘ lang=’de‘]

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen
pic_HS

Hartmut Schumacher   Redakteur

Hartmut ist ganz vernarrt in Smartphones und Tablets. Allerdings hielt er auch schon Digitaluhren für eine ziemlich tolle Erfindung. Er betrachtet Gedankenstriche als nützliche Strukturierungsmittel – und schreibt nur gelegentlich in der dritten Person über sich selbst.

Kennst du schon unsere Magazine?

Alle Magazine anzeigen