App-Review: ICH BIN REICH

27. Februar 2017 Kommentare deaktiviert für App-Review: ICH BIN REICH Kommentar(e)
App-Review: ICH BIN REICH Androidmag.de 1 1 Sterne

Eine der teuersten Apps mit einem Anschaffungspreis von 199 Euro. Außerdem sichert sich „Ich bin Reich!“ eine Top-Platzierung in der Rangliste der sinnlosesten Apps. Warum fragen Sie sich? (199 Euro, ohne In-App-Käufe)

t

Keine Mona Lisa

Ganz einfach: Die App kann rein gar nichts. Schlimmer noch, es handelt sich dabei genau genommen nicht einmal um eine richtige Anwendung, zumindest im herkömmlichen Sinn. „Das ist ja nur ein Bild!“ gehörte zu den häufigsten Aussagen in unseren Redaktionsräumen, als wir uns erstmals mit diesem Prachtstück an Sinnlosigkeit auseinandersetzten. Und tatsächlich: Sie investieren in ein Bild. Das zeigt offenbar lediglich die Zahl „100“ und dahinter ein Dollar-Zeichen. Darunter steht ein kurzer Text in englischer Sprache, der dem ungläubigen Betrachter versichert, dass tatsächlich viel Geld für das Bildchen überwiesen wurde.

Damit ist der ganze Sinn dieses Auswuchses an Präpotenz auch schon wieder beschrieben. Mindestens zehn Downloads konnte die Anwendung bereits verzeichnen, was uns ein wenig an der Menschheit zweifeln lässt.

Fazit

Vielleicht wurde „Ich bin Reich!“ aber auch einfach gleich immer zurückgegeben. Bleibt die Frage offen, was man in der kurzen Zeit damit anstellen kann – als Gesprächsthema dürfte das Ding wohl kaum herhalten können.

[pb-app-box pname=’com.RandomRocket.android.IamRich&hl‘ name=’name‘ theme=’discover‘ lang=’de‘]

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen
oliver

Oliver Janko   Redakteur

Studiert in Wien und schreibt Reportagen, Tests und Reviews für die Printausgaben des Verlags. Bei Fragen – Facebook, Google+ und Co. sind allzeit bereit.

Facebook Profil Google+ Profil

Kennst du schon unsere Magazine?

Alle Magazine anzeigen