Flappy Bird wird in wenigen Stunden aus dem Play Store entfernt

Tam Hanna 8. Februar 2014 0 Kommentar(e)

Der Erfolg von Flappy Bird ist eine Überraschung für Analysten und Marktbeobachter: das im Jahr 2013 entwickelte Spiel wurde erst vor wenigen Tagen populär. Dong Nguyen zieht das Spiel nun aus dem Store zurück.

Auf seinem Twitter-Feed führt er als Begründung an, dass er sich vom Erfolg des Produkts und der dadurch entstehenden Medienaufmerksamkeit überfordert fühlt. Aus diesem Grund wird das Programm in wenigen Stunden offline genommen:

Die lustige Vogelhatz wird in wenigen Stunden aus dem Play Store verschwinden

Die lustige Vogelhatz wird in wenigen Stunden aus dem Play Store verschwinden

Wenn ihr Flappy Bird schon auf eurem Handy oder Tablet habt, so ändert sich dadurch nichts. Das Produkt funktioniert weiter, solange ihr es nicht deinstalliert – nach einem servicebedingten Austausch des Smartphones ist ein neuer Download aus dem Play Store nicht mehr möglich, weshalb ihr die APK-Datei archivieren solltet.

Branchenkenner gehen davon aus, dass Dong Nguyen an der im Spiel integrierten Werbung pro Tag rund 50 000 US-Dollar verdient. Diese Einnahmen würden durch das Ende des Vertriebs natürlich nicht aufhören, da das Programm ja wie oben beschrieben weiterfunktioniert.

Einige amerikanische Analystenhäuser spekulieren, dass es sich dabei um eine gezielte Marketingaktion des Studios handelt. In der Vergangenheit hatte man immer wieder über eine Windows Phone-Version spekuliert, die von der aufgrund der Abküngigung herrschenden „Commotion“ profitieren könnte.

Eine andere Möglichkeit wäre, dass die Nutzerzahlen des Spiels bereits zurückgehen – die meisten Games werden binnen wenigen Tagen langweilig und verschwinden dann aus dem Spotlight. Die planmäßige Abkündigung würde in diesem Fall den einen oder anderen Zocker „aufscheuchen“. Ist die App dann erstmal auf dem Telefon, wird sie vielleicht doch noch das eine oder andere Mal genutzt.

Denkt ihr, dass das App bald wieder zurückkehren wird? Oder handelt es sich hierbei um einen Abschied für immer?

Quelle: Twitter

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen
pic_TH

Tam Hanna   Redakteur

Tam Hanna entwickelt Software für verschiedene Plattformen, beschäftigt sich mit Mobilgeräten und Prozessrechnern und betreibt einen YouTube-Channel mit zehnminütigen Clips zu Interessantem und Lehrreichem aus der Welt der Elektronik.

 

Google+ Profil

Kennst du schon unsere Magazine?

Alle Magazine anzeigen