Ausblick auf die Google I/O 2013: Was uns alles erwarten könnte

Redaktion 5. May 2013 3 Kommentar(e)

Auf der Google I/O 2012 hat der Suchmaschinengigant und Android-Mastermind es richtig krachen lassen und ein regelrechtes Feuerwerk an Highlights abgebrannt. Neben dem Nexus 7 und Android 4.2 wurde auch die AR-Brille Google Glass eindrucksvoll zur Schau gestellt. Kurz vor der Google I/O 2013, die vom 15. bis 17. Mai im Moscone Center in San Francisco über die Bühne geht, haben wir uns die zahlreichen Gerüchte und Spekulationen einmal genauer angesehen und liefern euch hier einen Überblick über die Neuerungen, die Google auf der Entwicklerkonferenz im Gepäck haben könnte.

io2013

Android 4.3 anstatt Android 5.0

Eines ist sicher: Auf der Konferenz wird Google einiges über neue Android-Funktionen berichten. Als hartnäckiges Gerücht gilt, dass nicht Android 5.0 Key Lime Pie, sondern Android 4.3 vorgestellt werden wird. Version 5.0 soll dann erst Ende des Jahres folgen, beispielsweise zeitgleich zur Vorstellung des Nexus 5. Doch das ist halb so schlimm, denn einzig und allein die Features sind wichtig. Und ob diese nun in Android 4.3 oder 5.0 integriert werden, ist letztendlich vollkommen egal.

Einige Features und Neuerungen, an denen Google aktuell arbeitet, sind aber in den letzten Wochen und Monaten bereits durchgesickert.

Google Game Center

In der Gerüchteküche brodelt momentan ein „Google Game Center“-Süppchen. Aktuelle Spekulationen besagen, dass Google an einer umfassenden Spiele-Plattform arbeitet, auf der einzelne Spielstände und weitere Informationen synchron gehalten werden sollen. Ähnliches hat Apple für seine iOS-Plattform bereits vorgemacht. Gut möglich, dass Google auf der Keynote eine Art Android-Gamecenter vorstellt. Also einen speziellen Dienst, der Spielstände, freispielbare Achievements und Ranglisten zentral speichert. Details dazu finden sich in der Session-Beschreibung „New Developments in Mobile Gaming“.

Google Babel bzw. Hangouts

Viele Dienste von Google bieten eine eigene Chat-Funktion. Über die Dienste hinaus kann bisher gar nicht, oder sehr eingeschränkt miteinander kommuniziert werden. Dass Google an einer einheitlichen – und vor allem diensteübergreifenden – Kommunnikationslösung arbeitet, ist seit einiger Zeit bekannt. Ein solcher Kommunikationsdienst, der derzeit den Namen Babel trägt, ist so eine weitreichende Lösung, die alle Dienste auf einen gemeinsamen Nenner bringen soll. Die Wahrscheinlichkeit, dass Babel präsentiert und kurz nach der Keynote öffentlich zugänglich sein wird, ist sehr hoch. Mehr Infos zu Google Babel, das neuerdings unter dem Namen “Hangouts” durch’s Netzt kursiert, findet ihr in diesem Artikel.

Je nachdem, wie umfangreich Google Babel entwickelt hat, könnte er durchaus eine ernstzunehmende Gefahr für Messenger-Dienste wie WhatsApp werden und auch die SMS noch weiter in den Hintergrund stellen.

Screenshot Google Babel / Bildquelle: <a title="Bildquelle: Techradar" href="http://www.techradar.com/news/internet/leaked-g-chat-revamp-screenshots-confirm-babel-is-coming-1143254" target="_blank">Techradar</a>

Screenshot Google Babel / Bildquelle: Techradar

Chrome und Android

Interessant ist auch, dass es in diesem Jahr nur eine einzige Keynote geben wird. Zuvor gab es zwei unterschiedliche Keynotes. Die letztere war für Chrome vorbehalten. Das entfällt in diesem Jahr und wird mit in die erste und einzige Keynote integriert. Es könnte auch als ein Hinweis darauf gedeutet werden, dass Chrome und Android doch deutlich stärker miteinander verbunden werden, als dies von Google bisher kommuniziert wurde.

Google Play Store

Wir in Europa müssen uns einfach damit abfinden, dass Dienste im Google Play Store mit starker Verzögerung bei uns freigeschaltet werden. Bisher fehlen in Europa noch immer die Magazine, die im US-amerikanischen Play Store erworben werden können. Bereits vor zwei Monaten tauchten Hinweise auf Google Play News auf. In diesem Dienst, der Teil vom Play Store werden soll, können digitale Angebote von Tageszeitungen abonniert bzw. einmalig erworben werden.

Hinweis von <a title="Hinweis von Androidpolice auf Google Play News" href="http://www.androidpolice.com/2013/03/15/introducing-google-play-news-a-newspaper-section-is-on-its-way-to-the-play-store/" target="_blank">Androidpolice</a> auf Google Play News

Hinweis von Androidpolice auf Google Play News

Gerade durch das angespannte Verhältnis zwischen Google und den deutschen Presseverlagen ist es allerdings fraglich, ob, wann und in welcher Form dieser Dienst zu uns nach Deutschland kommen wird. Dennoch ist es gut möglich, dass Google diesen Dienst auf Keynote vorstellen wird.

Google Now

Google Now soll zur Schaltzentrale werden. Diese Richtung war schon früh zu erkennen. In den USA ist Now deutlich besser und umfangreicher nutzbar, als es in Europa möglich ist. Die Anzahl der verfügbaren Karten ist hierzulande immer noch stark eingeschränkt. Sicher ist auch, dass Google weiter an Google Now arbeitet und den Dienst ausweitet. So wurde Anfang April bereits darüber diskutiert, ob zusätzliche Karten für Öffnungszeiten von Geschäften, sowie Bewertungen von Apps hinzukommen könnten.

Besonders interessant ist hierbei ein Hinweis auf Orts- und Zeitbedingte Erinnerungen in Google Now. Nutzer können dabei Erinnerungen mit bestimmten Orten oder Zeiten verknüpfen. So könnte eine Einkaufs-Erinnerung dann erscheinen, wenn man sich gerade in der Nähe des jeweiligen Supermarktes befindet. Solche Erinnerungen kennen iOS-Nutzer bereits seit 2011, die mit der iOS-Version 5.0 eingeführt worden sind. Die Chancen stehen gut, dass es weitere Informationen über Google Now auf der I/O geben wird. Ob die vorher genannten Features auch schon präsentiert werden, ist durchaus möglich.

Home-Entertainment

Auf der Google I/O 2012 wurde das Nexus Q vorgestellt. Eine Streamingzentrale für das Wohnzimmer. Der kleine dunkle Ball sollte dabei von jedem Smartphone oder Tablet mit Android OS mit Musik und Videos versorgt werden können. Ausgeteilt hat Google dieses Gerät an die anwesenden Entwickler und das Nexus Q sollte kurze Zeit nach der Keynote in Serienproduktion gehen. Danach wurde es allerdings ziemlich still und letztendlich hat Google dieses Projekt komplett eingestampft. Ob Google in diesem Jahr einen weiteren Versuch unternimmt, um endlich auch in den Wohnzimmern der Menschen präsent zu sein, ist nahezu sicher. Wie sich Googles dies vorstellt und ob es dazu auch ein Gerät zu sehen geben wird, ist bisher nicht einzuschätzen. Zumindest einige Ideen werden wir wohl auf der Keynote sehen.

Google Glass

Bei Google Glass könnte es noch einige Informationen über den Stand der Entwicklung geben und welche Anwendungen ab 2014 in der regulären Version als Standard vorhanden sein werden. Eric Schmidt hatte bereits verlauten lassen, dass Glass in etwa einem Jahr verfügbar sein wird.

Arch2O-Google-Glass-UI-07

Zu Glass wird es wohl auch auf der Google I/O 2013 wieder einiges zu sehen geben.

Nexus 4: Upgrade mit LTE

Für einen richtigen Nachfolger ist es noch viel zu Früh, da das Nexus 4 erst Ende 2012 offiziell vorgestellt wurde. Von daher wird auf der Google I/O  mit hoher Wahrscheinlichkeit kein Nexus 5 präsentiert werden. Mehr oder minder sicher ist hingegen, dass eine überarbeitete Version mit mehr internen Speicher und LTE-Konnektivität vorgestellt wird.

Nexus 7: Mit LTE und Snapdragon?

Ein Nachfolger für das Nexus 7 wird aktuell als sicher erachtet. Letztes Jahr auf der I/O 2012 wurde das Nexus 7 das erste Mal offiziell vorgestellt und erhielt ein Update beim Speicher, sowie eine 3G-Variante.

Sicher dürfte auch sein, dass der Nachfolger wieder mit einem 7 Zoll Display ausgestattet sein wird. Erwartet wird beim Nexus 7 –Nachfolger, dass die Auflösung höher ist und auch LTE mit an Bord sein wird. Welche zusätzlichen Hardware-Features Google im nächsten Nexus 7 verbauen wird, ist bisher noch unbekannt. Angeblich setzt ASUS beim neuen Nexus 7 aber auf keinen Nvidia TEGRA, sondern einen Qualcomm Snapdragon-Chip.

Nexus 11

Vor wenigen Tagen sind bereits erste technische Daten für den Nachfolger des Nexus 10 bei Sammobile erschienen. Wie der nummerische Zusatz bereits verrät, handelt es sich um ein 11 Zoll Tablet. Das Gerät soll über ein PLS TFT verfügen. Man kann davon ausgehen, dass die Auflösung des neuen Gerätes mindestens gleich der des Nexus 10 ist. Auf der Rückseite soll sich auch noch eine 8 Megapixel Kamera befinden und in der Front 2 Megapixel. Sollten die Angaben sich als Wahrherausstellen, wird das Nexus 11 als erstes Tablet überhaupt mit einem Acht-Kern-Prozessor (Octa-Core A15 / A7 Exynos 5410) ausgestattet sein.

Nach Angaben von Sammobile befindet sich das Nexus 11 bereits bei Google zur Revision. Spannend ist hierbei noch zu erwähnen, dass angeblich auch eine Möglichkeit zur Speichererweiterung mittels microSD-Karte vorgesehen sein soll. Für den Fall, dass Google weiterhin an seiner Strategie festhalten wird, dass mobile Endgeräte keine Speichererweiterung erhalten sollen, hat Samsung noch ein nahezu baugleiches Modell (Galaxy Tab 11) im Petto.

Wünschenswert wäre, dass Google bei einem neuen Produkt einige Dinge vorher in Ordnung bringt und rechtzeitig koordiniert. Die erste Bestellrunde letztes Jahr war eine Katastrophe und die willigen Käufer von Nexus 4 und Nexus 10 rannten Google regelrecht die Bude ein. An dieser Stelle muss Google massiv arbeiten und auch zu Spitzenzeiten für ordentliche Leistung sorgen, um den Ansturm zu bewältigen.

Zubehör ist ebenfalls ein leidiges Problem. Es hat Monate gebraucht, bis endlich die Original-Abdeckung für das Nexus 10 erschienen ist. Andere Hersteller schaffen es auch, dass auch das Zubehör in ausreichender Menge zum Verkaufsstart eines Gerätes vorhanden ist. Google wäre gut beraten, wenn auch noch eine vollwertige Tastatur im Angebot auftauchen würde. Ähnlich wie Asus es mit seinen Transformer Tablets vormacht.

Motorola X Phone

Zu guter Letzt ist immer noch das Motorola X Phone im Gespräch. Seit vielen Monaten tauchen Berichte und Gerüchte über das Super-Smartphone im Netz auf. Auch bei diesem Gerät scheiden sich momentan die Geister, ob das fertige Endprodukt gezeigt wird, oder nicht. Neuesten Gerüchten zufolge könnte das X Phone aber schon im Juli 2013 in den Handel kommen, demnach wäre eine Vorstellung auf der Google I/O also durchaus denkbar.

motorola-leak-vietnam-x-phone-1

Um das X Phone ranken sich aktuell noch zahlreiche Gerüchte.

Auf welche Neuvorstellungen hofft ihr oder was sollte Google an Android noch verbessern? Teilt uns eure Meinung in den Kommentaren unterhalb des Artikels mit!

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen

Kennst du schon unsere Magazine?

Alle Magazine anzeigen