Technik: HiMedia Q5 Pro im Check!

Hartmut Schumacher 27. Februar 2017 Kommentare deaktiviert für Technik: HiMedia Q5 Pro im Check! Kommentar(e)

Auch die „HiMedia Q5 Pro“ verwendet zum Abspielen von Videos die „Kodi“-Software – allerdings erweitert durch einen herstellereigenen Player, der die Wiedergabefunktionen verbessert.
t

Die Box unterstützt 4K-Auflösungen mit einer Bildwiederholfrequenz von 60 Hz und kommt auch mit HDR-Videos zurecht.
Als Betriebssystem dient Android 5.1. Ein Update auf Android 7 ist schon in Arbeit. Die „HiMedia Q5 Pro“ unterstützt sowohl das Übertragen von Smartphone-Bildschirminhalten per Miracast als auch das Empfangen von Video- und Audiodaten per AirPlay. Zudem ist der Play Store vorinstalliert, über den sich weitere Apps herunterladen lassen.

Die Infrarotfernbedienung der Box ist lernfähig, so dass Sie mit ihr auch die wichtigsten Funktionen Ihres Fernsehgeräts steuern können. Darüber hinaus ist eine App zum Bedienen der Box vom Android-Smartphone aus verfügbar.

Der interne Speicher ist lediglich 8 GB groß, lässt sich aber über die drei USB-Anschlüsse und den MicroSD-Schacht ergänzen.
Auf der Web-Seite des Herstellers lassen sich aktualisierte Firmware-Versionen seiner Geräte herunterladen. Ein Anwenderforum findet sich hier: www.futeko.com/newforum

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen
pic_HS

Hartmut Schumacher   Redakteur

Hartmut ist ganz vernarrt in Smartphones und Tablets. Allerdings hielt er auch schon Digitaluhren für eine ziemlich tolle Erfindung. Er betrachtet Gedankenstriche als nützliche Strukturierungsmittel – und schreibt nur gelegentlich in der dritten Person über sich selbst.

Kennst du schon unsere Magazine?

Alle Magazine anzeigen