Tipp: So erstellst du GIF-Dateien statt Videos

Michael Derbort 12. November 2016 Kommentare deaktiviert für Tipp: So erstellst du GIF-Dateien statt Videos Kommentar(e)

Videos sind zwar hübsch, bestehen aber aus einer riesigen Datenmenge. Manchmal ist es daher besser, GIF-Dateien zu verwenden. Mit der App “Gif Me! Camera” konvertieren Sie Videos zu GIFs.

Video laden
Tippen Sie im Startscreen von “Gif Me! Camera“ auf die Taste „Video“, um ein bestehendes Video zu laden.

1

Fein-Tuning
Wenn Sie die gewünschte Datei geöffnet haben, erscheint ein Dialogfenster, in dem Sie die Feineinstellungen vornehmen können. Bei den ersten Versuchen belassen Sie es jedoch am besten bei den Voreinstellungen. Danach tippen Sie auf „Create“.

Unbenannt-1

Und fertig …
Die Konvertierung dauert je nach Dateigröße ein Weilchen. Abschließend können Sie zurück zum Startscreen wechseln und über den Button „Album“ die Datei abrufen.

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen

Kennst du schon unsere Magazine?

Alle Magazine anzeigen