7 Gr├╝nde wieso Google Allo ernste Konkurrenz f├╝r WhatsApp ist

Samuel Gr├Âsch 22. September 2016 Kommentare deaktiviert f├╝r 7 Gr├╝nde wieso Google Allo ernste Konkurrenz f├╝r WhatsApp ist Kommentar(e)
(Bildschirmfotos: Google)

(Bildschirmfotos: Google)

Wie wir gestern berichteten┬ágeht Google mit seinem neuen Allo Messenger an den Start und m├Âchte selbstverst├Ąndlich einige Marktanteile auf dem Messenger-Markt f├╝r sich gewinnen. Wieso Allo ernsthafte Konkurrenz f├╝r WhatsApp & Co. ist, haben wir in 7 Gr├╝nden zusammengefasst.

  • Googles smarter Assistent, ├Ąhnlich wie Google Now, ist direkt in Allo integriert und kann mit einer einfachen Frage an @google zu Flugpreisen, Routen, dem Wetter und anderen Dingen befragt werden
  • Nachrichten-Bots haben direkt Integration in den Dienst gefunden und erleichtern das Schreiben mit anderen Personen enorm. Auf der Suche nach einer Bar f├╝r den Abend? Mit Allo muss niemand mehr den Messenger schlie├čen und im Browser suchen, Screenshots schicken – einfach @google fragen, die Antwort bekommen dann alle ebenfalls im Chatfenster angezeigt.
  • Automatische Antworten┬ábietet Allo┬áauf typische Fragen an, sodass der Nutzer schneller kommunizieren kann. Mit der Zeit verbessern sich die Vorschl├Ąge anhand des Nutzerverhaltens.
  • Bilderkennung die ebenfalls automatisiert┬áAntwortvorschl├Ąge gibt anhand des Bildmotivs und des h├Ąufig vom Nutzer genutzten Vokabulars.
  • Verschl├╝sselung und Inkognito-Modus.┬áErsteres bietet WhatsApp ebenfalls an, der Inkognito-Modus gibt aber ├Ąhnlich wie bei Telegram die M├Âglichkeit, dass Nachrichten automatisch nach einem gesetzten Timer / dem Beenden der Konversation verschwinden.
  • Textformatierung┬áist in WhatsApp kaum integriert, in Allo kann der Nutzer Schriftgr├Â├če etc. individuell anpassen sowie Sticker und bunt bemalte Bilder versenden.
  • Googles Unterst├╝tzung.┬áAls Produkt von Google hat Allo den Vorteil auf vielen Tausend┬áAndroid-Ger├Ąten von Haus aus installiert zu sein und ein erfahrenes und gro├čes Entwickler-Team im Hintergrund zu haben. Neue Features und Verbesserungen k├Ânnen so schnell viele Menschen erreichen.

Quelle: yourstory.com

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen
samuel_groesch_bild_2

Samuel Groesch   Redakteur

Samuel ist Webworker, Sch├╝ler, Hobbyfotograf sowie freier Autor f├╝r verschiedene IT Fachzeitschriften. Des weitere programmiert er in seiner Freizeit hin und wieder Apps, Webseiten und Programme.