Endlich: So bekommst du die Privatsphäre-Einstellungen bei Facebook in den Griff

Redaktion 28. Januar 2016 0 Kommentar(e)

Auch anno 2016 bleiben Facebooks Privatsphäre-Einstellungen für viele Nutzer immer noch ein Mysterium. Die Sicherheitsüberprüfung bringt nun aber etwas Licht ins Dunkel – wir zeigen, wie sich das praktische Feature nutzen lässt. 

Auch interessant: Samsung Galaxy S7: Es wird nur zwei Versionen geben

facebook-sicherheitsüberprüfung-android-app

Facebook ist eine wunderbare Plattform, um mit Menschen in Kontakt zu bleiben und interessante Inhalte zu teilen. Das fröhliche liken, kommentieren und teilen geht aber oftmals mit einem Verlust an Privatsphäre daher, da die Nutzer sich und ihre Vorlieben öffentlich geben. Dass die Privatsphäre-Einstellungen des Social Media-Platzhirsches seit jeher eher versteckt denn offensichtlich sind, macht es nicht unbedingt nicht einfacher. Mit der Sicherheitsüberprüfung geht der kalifornische Konzern jedoch einen Schritt in die richtige Richtung.

Was bringt die Funktion? Über die Sicherheitsüberprüfung können sich Nutzer bei Facebook in nicht verwendeten Browsern und Apps abmelden und sich informieren lassen, wie sie ihr Passwort schützen können. Zu guter Letzt ist es außerdem möglich, Anmeldungswarnungen zu erhalten, wenn ein Unbefugter versuchen sollte, sich im eigenen Facebook-Konto anzumelden.

Sicherheitsüberprüfung durchführen

Die Sicherheitsüberprüfung gibt es bereits seit Sommer vergangenen Jahres, bislang war das nützliche Feature aber lediglich auf dem Desktop verfügbar. Seit neuestem können jedoch auch Android-Nutzer direkt über ihr Smartphone oder Tablet auf die Funktion zugreifen: Einfach in den Einstellungen der App auf den sogenannten Hilfebereich tippen und im Anschluss in der Suchmaske „Sicherheitsüberprüfung“ eingeben – et voilà, schon öffnet sich die entsprechende Einstellung und der Nutzer kann kontrollieren, ob alles seine Richtigkeit an.

Via: Rappler

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen