Geld per GoogleMail versenden? In den USA geht das jetzt

Michael Derbort 15. März 2017 Kommentare deaktiviert für Geld per GoogleMail versenden? In den USA geht das jetzt Kommentar(e)

US-Nutzer von GMail dürfen sich fortan freuen: Es ist nämlich dort neuerdings möglich, monetäre Zuwendungen direkt via E-Mail zu versenden. Das funktioniert ähnlich, wie einen E-Mail-Anhang mitzusenden, setzt auf der Versenderseite eine belastbare Kreditkarte, auf der Empfängerseite einen Google-Wallet-Account voraus.

Bild: Google

Bild: Google

Eigentlich nicht ganz so neu

In der Desktop-Variante ist dergleichen eigentlich schon seit Jahren möglich, ist aber kaum bekannt. Nun hat Google dies auch in der Smartphone-Variante implementiert. Wie jedes andere Dokument, wird die Zahlung ganz einfach an die E-Mail angehängt.

Empfänger benötigen, wie bereits erwähnt, einen Google-Wallet-Account, auf dem diese Zahlung anschließend eingeht. Ob und wann dieses Extra auch hierzulande verfügbar sein wird, ist nicht bekannt. Ebenso wenig, ob iOS-Nutzer auch über kurz oder lang darauf zugreifen können. Die neue Version mit der Zahlungsoption wird diese Woche in den USA ausgerollt.

Quelle: greenbot.com

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen

Kennst du schon unsere Magazine?

Alle Magazine anzeigen