Internet liebt britische Großmutter fĂŒr ihre höflichen Suchanfragen

Heiko Bauer 15. Juni 2016 0 Kommentar(e)

Behandelst du dein Google-Suchfeld mit angemessenem Respekt? Wenn nicht, dann nimm dir ein Beispiel an Oma May.

Auch interessant: Mit der Kamera auf dem Kronkorken einer Becks-Bierflasche machst du 360 Grad-Fotos von jeder Sause

Bild: Ben John / Twitter

Bild: Ben John / Twitter

Was der Brite Ben John sah, als er den Laptop seiner 84-jÀhrigen Oma nutzte, haute ihn fast um: Beim Googeln schrieb sie immer »bitte« und »danke« mit in das Suchfeld. In einem Screenshot, den er twitterte, stand: »please translate these roman numerals mcmxcviii thank you.« Der Tweet wurde ein Renner mit tausenden Retweets und Likes.

Stets beste Manieren

Oma May sieht in ihrem Computer eben nicht nur einen Arbeitsknecht, sondern behandelt ihn so höflich wie einen Menschen. Falls die Maschinen uns also eines Tages den Krieg erklĂ€ren sollten, wissen wir, wer ĂŒberlebt.

Quelle: Mashable, BGR

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen