Cyanogen beendet Partnerschaft mit OnePlus

Redaktion 29. April 2015 0 Kommentar(e)

Mit dem OnePlus One hat sich das chinesische Unternehmen bei den Smartphone-Begeisterten Kunden ganz nach vorne katapultiert. Daf├╝r nicht ganz unwesentlich ist aber die Partnerschaft mit Cyanogen, welche sich jetzt einem Ende zuneigt.

Auch interessant:┬áOppo R7: Das rahmenlose Smartphone wird n├Ąchsten Monat vorgestellt

cyanogen_onePlus_One_back

Es gab bereits letztes Jahr eine Vielzahl an Ger├╝chten, die das Ende der Partnerschaft zwischen Cyanogen und OnePlus prophezeiten. Zu diesem Zeitpunkt war vor allem der Deal zwischen Cyanogen und dem Hersteller Micromax der Grund f├╝r die Spekulationen. Jene Aussagen wurden aber kurz darauf von OnePlus und den Software-Entwicklern Cyanogen wiederlegt und versichert, dass das Smartphone weiterhin mit dem Betriebssystem versorgt wird.

Aufgrund der exklusiven Partnerschaft und um von Cyanogen unabh├Ąngiger zu sein, hat OnePlus ein Entwickler-Team f├╝r ein eigenes Betriebssystem zusammengestellt und auch bereits die erste Version des eigenen Systems Namens ÔÇ×Oxygen OSÔÇť ver├Âffentlicht.

Das Aus f├╝r die Partnerschaft

Jetzt scheint die Partnerschaft zwischen den Unternehmen hinter Pete Lau und Steve Kondik an einem Scheideweg zu stehen. Auf der Global Mobile Internet Conference in Beijing haben sich Cyanogen CEO Kirt McMaster sowie der Gr├╝nder Steve Kondik zu den k├╝nftigen Pl├Ąnen von Cyanogen ge├Ąu├čert, wobei die Chinesen g├Ąnzlich Au├čen vor gehalten wurden. Kondik hat sogar gesagt, dass beide Unternehmen unterschiedliche Visionen von der Software haben, weshalb es zu einer Spaltung gekommen ist und folglich zwei unterschiedliche Betriebssysteme f├╝r das OnePlus One gibt.

Kirt McMaster geht sogar so weit und behauptet, dass ein gro├čer Anteil des Erfolges von OnePlus Cyanogen zuzuordnen sei. Aufgrund des hohen Bekannt- und Beliebtheitsgrades von Cyanogen hat OnePlus ├╝berhaupt eine derartige Medienaufmerksamkeit erlangen k├Ânnen. Sie haben sogar ihre Marke auf dem R├╝cken von Cyanogen aufgebaut, so McMaster.

Damit d├╝rfte es also offiziell sein, Cyanogen und OnePlus sind keine Partner mehr, denn solche Worte k├Ânnen nur aus den M├╝ndern zweier geschiedener Gesch├Ąftspartner stammen. Eine offizielle Stellungnahme oder Ank├╝ndigung gibt es noch nicht.

Kein Cyanogen mehr f├╝r das OnePlus One?

F├╝r alle Besitzer eines OnePlus One muss das aber nicht unbedingt bedeuten, dass sie auf das Betriebssystem verzichten m├╝ssen. Da das OPO bei den Entwicklern sehr beliebt ist, wird es zumindest die n├Ąchste Version von CM erhalten. Zwar ohne spezielle Anpassungen f├╝r das Smartphone und deutlich sp├Ąter als gewohnt, aber das ist noch immer besser als garnicht.

Was den oder die Nachfolger betrifft, ist es noch zu fr├╝h um irgendwelche Aussagen in diese Richtung zu t├Ątigen.

Quelle: GizmoChina

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen