Project Tango: erste Leaks zum „sehenden“ Smartphone von Lenovo

Heiko Bauer 6. Juni 2016 0 Kommentar(e)

Im Sommer möchte Lenovo das erste Consumer-Smartphone mit Googles neuer Technik herausbringen, die es mobilen Geräten ermöglicht, sich durch maschinelles Sehen im Raum zu orientieren. Nun gibt es neue Infos.

Auch interessant: Project Tango: Smartphones und Tablets, die die Welt wahrnehmen wie ein Mensch

Ab Sommer dieses Jahres zu haben: das erste „Project Tango“-Smartphone – das seine Umgebung so ähnlich wahrnehmen kann wie wir. (Foto: Lenovo)

Ab Sommer dieses Jahres zu haben: das erste „Project Tango“-Smartphone – das seine Umgebung so ähnlich wahrnehmen kann wie wir. (Foto: Lenovo)

Laut neuesten Informationen des bekannten Bloggers Evan Blass soll das Gerät ein 6,4-Zoll-Display mit einer Auflösung von 2560 x 1440 Pixel bekommen. Damit wäre es ein Phablet.

Preisknaller?

Lenovo selbst hat kürzlich noch mitgeteilt, im Inneren würde ein Qualcomm-Snapdradgon-Prozessor seinen Dienst verrichten. Trotz der Größe und der hohen erwarteten Leistungsklasse soll der Preis weiterhin unter 500 Dollar liegen.

Am 9. Juni 2016 will Lenovo das Gerät offiziell vorstellen.

Quellen: Phonedog

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen