Ersteindruck: Das Sony Xperia X Performance

Redaktion 10. Mai 2016 0 Kommentar(e)

Die Abmessungen des „X Performance“ weichen nur um Millimeter von denen des „X“ ab und auch sonst kann man den beiden Handy-Geschwistern eine gewisse Familienähnlichkeit bescheinigen.

Xperia_X_Weiß_front40Transparent Cover Xperia XA Back40 White

Hier wie dort regiert Android 6.0.1 über die Hardware, die zuallererst aus einem 5 Zoll großen Bildschirm mit Full HD-Auflösung besteht. Der Akku des „X Performance“ ist mit 2.700 mAh einen Zacken größer und das Chipset setzt anstelle des Snapdragon 650ers auf den 820er.

Der Hauptunterschied liegt jedoch bei den verwendeten Rechenkernen: Sony hat dem X Performance eine Kombination aus zwei Dual-Core-Einheiten spendiert, die von Kryo stammen und mit 2,15 bzw. 1,6 GHz takten. Interessant dabei ist, dass das X Performance somit zwar deutlich weniger CPU-Kerne mitbringt als das „X“, dafür aber höher getaktete. Ein vergleichender Leistungstest wird interessant ausfallen!

Ein wichtiges Unterscheidungsmerkmal ist auch die Wasserdichtheit und Staubresistenz des X Performance. Das Handy ist nach IP68 zertifiziert und hält dem Wasserdruck in bis zu 1,5 Meter Tiefe ganze 30 Minuten lang Stand. Komplettiert wird das Smartphone durch einen Fingerabdruck-Scanner, einen Kompass, ein Barometer – und zwei nominell tolle Kameras.

daumen_hoch
Wasserdicht, gute Kamera-Werte
Moderner Chip

 

Android: 6.0.1

Display, Auflösung: 5 Zoll, 1920 x 1080

CPU: 2 x 2,15 + 2 x 1,6 GHz

Speicher: 32 (bis 200) GB

RAM: 3 GB

Kamera: 23 MP, 13 MP

Video: 1.080p

Port: Micro-USB

Akku: 2.700 mAh

Abmessung/Gewicht: 143,7 x 70,4 x 8,7 mm / 164 g

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen