Tipps zur App: Dropbox – Fotos und Dateien immer verfügbar

Hartmut Schumacher 6. Dezember 2015 0 Kommentar(e)

Dropbox ist einer der beliebtesten Online-Speicher­-Dienste. Wir zeigen Ihnen, wie Sie Ihre Dateien möglichst bequem in der Cloud ablegen.

Unbenannt-1

 

Anmelden oder registrieren

Wie auch bei anderen Diensten ist eine Registrierung, bzw. die Anmeldung eines vorhandenen Kontos erforderlich. Erst dann können Sie die vielen Funktionen von Dropbox nutzen und Ihre Geräte untereinander synchronisieren.

Nach dem Installieren der App auf Ihrem Smartphone tippen Sie im Startfenster einfach die Schaltfläche „Anmelden“ an und geben die Zugangsdaten Ihres ­Drop­box-Kontos ein. Haben Sie noch kein derartiges ­Konto? Dann wischen Sie mit dem Finger drei Mal nach links, bis Sie zur Schaltfläche „Registrieren“ gelangen, über die Sie kostenlos ein Dropbox-­Konto anlegen können. Vom PC aus können Sie auf Ihren Dropbox-Speicher zugreifen, indem Sie im Web-Browser folgende Site aufrufen: www.dropbox.com

 

Fotos automatisch hochladen

Dank dieser Funktion sind Ihre Fotos und Videos von überall abrufbar.

Schritt 1 von 3) Fotos – und auch Videos?

Die Dropbox-App ist in der Lage, die Fotos, die Sie mit Ihrem Smartphone anfertigen, automatisch in den Online-­Speicher hochzu­laden. Das sorgt dafür, dass Ihre Fotos in Sicherheit sind, selbst wenn Sie Ihr Smartphone verlieren sollten.
Beim ersten Start fragt die App Sie, ob ­­Sie­ diese Funktion einschalten möch­ten. Falls ja, tippen Sie einfach die Schalt­­fläche „Kamera-Upload aktivieren“ an. Soll die App auch Ihre Videos auto­matisch hochladen? Dann schalten Sie im selben Fenster zuvor die Option „Videos einbeziehen“ ein.

Screenshot: androidmag.de

Screenshot: androidmag.de

 

Schritt 2 von 3) Nachträglich einschalten

Sinnvollerweise können Sie die Automatik zum Hochladen auch nachträglich einschalten. Rufen Sie zu diesem Zweck den Menü­punkt „Einstellungen“ auf. Im Fenster „Dropbox-Einstellungen“ finden Sie den Bereich „Kamera-Upload“. Dort ­können Sie über die Schaltfläche „Kamera­-Up­load deaktivieren“ beziehungsweise „Kamera-­Upload aktivieren“ das auto­matische Hoch­laden aus- und einschalten.Die Schaltfläche „Hochzuladende Elemente“ erlaubt es Ihnen, festzulegen, ob die App nur Ihre Fotos oder auch Ihre Videos hochlädt.

Screenshot: androidmag.de

Screenshot: androidmag.de

 

Schritt 3 von 3) Nur über WLAN?

Standardmäßig ist die Dropbox-App so eingestellt, dass sie Fotos und Videos nur dann automatisch hochlädt, wenn Sie per WLAN statt per Mobilfunk mit dem Internet verbunden sind. So ist sichergestellt, dass die Fotos und Videos das Daten­volumen Ihres Mobilfunktarifs nicht unnötig anknabbern. Aber da die App Sie nicht bevormunden möchte, können Sie dies auch ändern – und zwar über die Schaltfläche „Upload-Option“ im Fenster „Dropbox­-Einstellungen“.

 

Dateien offline verfügbar

Durch den automatischen Abgleich der Daten haben Sie auch offline die Möglichkeit diese jederzeit zu nutzen.

1) Nützliche Favoriten

Oft ist es praktisch, die Dateien selbst dann zur Verfügung zu haben, wenn keine Internet-Verbindung besteht. Das können Sie erreichen, indem Sie eine gewünschte Datei als Favorit kennzeichnen. Und zwar folgendermaßen:
Tippen Sie auf die Dreiecks-Schaltfläche rechts neben dem Namen der Datei, um deren Bearbeitungsleiste aufzurufen. In dieser Leiste tippen Sie die Schaltfläche „Favorit“ an. Sie erhalten eine Liste der herunter­geladenen Favoriten, wenn Sie die Stern-Schaltfläche ­in der Leiste am oberen Bildschirmrand antippen.

Screenshot: androidmag.de

Screenshot: androidmag.de

 

Dateien gemeinsam bearbeiten

Zusammenarbeit war noch nie so einfach.

Schritt 1 von 2) Ordner freigeben

Sie können einzelne Ordner Ihres Online­Speichers für andere Dropbox-Benutzer freigeben. Diese anderen Benutzer bekommen dann die freigegebenen Ordner in ihren eigenen Dropbox-Konten aufgelistet. Und sie können die Dateien, die sich in diesen Ordnern befinden, betrachten, herunterladen oder löschen – oder aber selbst Dateien in diese Ordner hochladen.

 

Schritt 2 von 2) Ordner auswählen

Folgendermaßen geben Sie einen Ordner frei: Tippen Sie die Dreiecks­schaltfläche rechts neben dem Namen des Ordners an. In der Bearbeitungsleiste tippen Sie dann auf „Freigeben“ und schließlich auf die Schaltfläche „Ordnereinladung“. Anschließend geben Sie die E-Mail­-Adresse des Empfängers ein und, falls Sie möchten, eine Nachricht an ihn.

Screenshot: androidmag.de

Screenshot: androidmag.de

 

Freien Speicherplatz ergattern

Anfangs beträgt der Speicherplatz Ihrer Dropbox lediglich magere 2 GByte. Ohne allzu großen Aufwand können Sie ihn jedoch deutlich vergrößern.

Wenn Sie Carousel, die Fotogalerie von Dropbox, installieren und verwenden, erhalten Sie 3 GByte zusätzlichen Speicherplatz. Darüber hinaus können Sie Dropbox Ihren Freunden empfehlen. Für jeden, der sich bei Dropbox anmeldet, bekommen Sie 500 MByte Speicherplatz (maximal 16 GByte). Jeweils 125 MByte erhalten Sie, wenn Sie zwischen Ihrem Dropbox-Konto und Ihrem Facebook-oder Twitter-Konto eine Verknüpfung herstellen. Und nicht zuletzt können Sie stolze 1 GB absahnen, indem Sie die „Mailbox“-App ­desselben Herstellers herunterladen und sich dort mit Ihrem Dropbox-Konto anmelden.

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen
pic_HS

Hartmut Schumacher   Redakteur

Hartmut ist ganz vernarrt in Smartphones und Tablets. Allerdings hielt er auch schon Digitaluhren für eine ziemlich tolle Erfindung. Er betrachtet Gedankenstriche als nützliche Strukturierungsmittel – und schreibt nur gelegentlich in der dritten Person über sich selbst.