Dein Smartphone ist zu langsam? Mit diesen Tricks bringst du dein Smartphone wieder auf Trab!

Hartmut Schumacher 13. April 2016 0 Kommentar(e)

Hast du den Eindruck, dein Smartphone werde immer langsamer? Das ist nicht etwa eine Täuschung: Ein Smartphone, das schon einige Monate oder gar mehrere Jahre in Betrieb ist, läuft tatsächlich nicht mehr so schnell wie direkt nach dem Auspacken.

Hier haben wir eine ganze Reihe von Tipps und Tricks für dich, mit denen ein Smartphone, das du schon seit einiger Zeit benutzen, wieder (fast) seine ursprüngliche Geschwindigkeit zurückerhält.

1. Smartphone neu starten oder zurücksetzen

Gar nicht so selten liegen die Ursachen für eine zu niedrige Arbeitsgeschwindigkeit bei verwirrten oder abgestürzten Apps. Die einfachste Methode, um das wieder in Ordnung zu bringen, besteht darin, das Smartphone neu zu starten – also auszuschalten (durch langes Betätigen der Einschalttaste) und dann wieder einzuschalten.

Handy-Tuning-01
Wenn das Smartphone so weitgehend abgestürzt ist, dass es auf Eingaben nicht mehr reagiert, dann kannst du einen Neustart durchführen, indem du die Einschalttaste für etwa 15 bis 30 Sekunden lang niedergedrückt hältst.

Falls alles andere nichts hilft, dann kannst du dein Smartphone auf den Werkszustand zurücksetzen, um es wieder zu beschleunigen. Vorsicht: Dabei gehen alle gespeicherten Daten verloren. Daher ist es ratsam, vorher ein Backup der Daten anzulegen – entweder beispielsweise mit der App „Helium“ oder aber mit der entsprechenden Software, die der jeweilige Hardware-Hersteller dem Gerät beigelegt hat.

Um das Smartphone auf den Werkszustand zurückzusetzen, tipp in den Einstellungen des Betriebssystems im Abschnitt „Nutzer“ die Schaltfläche „Sichern & zurücksetzen“ an und im nächsten Fenster dann die Schaltfläche „Auf Werkszustand zurück“.

Handy-Tuning-02

2. Apps im Hintergrund beenden?

Apps, die im Hintergrund laufen, beenden, um die Geschwindigkeit des Systems zu erhöhen – das bringt nur in seltenen Fällen etwas. Hauptsächlich dann, wenn es sich um ein älteres Smartphone mit wenig Speicher und langsamem Prozessor handelt. Oder aber wenn eine App Amok läuft. Generell aber ist das Betriebssystem Android gut in der Lage, ohne Nachhilfe des Benutzers die laufenden Apps und ihren Speicherverbrauch zu verwalten.

Handy-Tuning-03

Das Beenden von laufenden Apps kannst du mit Hilfe des Einstellungsfensters „Apps“ (beziehungsweise „Anwendungen“) erledigen. Oder aber automatisch mit Zusatz-Apps wie „Booster“.

3. Unbenutzte Apps deinstallieren

Apps, die zwar auf deinem Smartphone installiert sind, die du aber nicht tatsächlich benutzt, belegen unnötig Speicherplatz und können die Arbeitsgeschwindigkeit herabsetzen, wenn sie im Hintergrund laufen.

Zeit also für ein Großreinemachen: Apps entfernen kannst du im Einstellungsfenster „Apps“ (beziehungsweise „Anwendungen“) – indem du erst den Namen der App antippst und dann im Infofenster der App die Schaltfläche „Deinstallieren“.

Vorinstallierte Apps lassen sich nicht deinstallieren, aber immerhin deaktivieren, so dass sie nicht mehr automatisch gestartet werden. Bei solchen Apps trägt die Schaltfläche im Infofenster die Beschriftung „Deaktivieren“.

Handy-Tuning-04

4. Speicherplatz frei­schaufeln

Zu wenig freier Speicherplatz kann ebenfalls der Grund für ein langsames Smartphone sein. Wenn dein Smart­phone über einen Speicherkartenschacht verfügt, dann kopierst du platzfressende Dateien wie Fotos und Videos einfach vom internen Speicher auf die Speicherkarte (mit einem Datei-Manager wie dem „ES Datei Explorer“).

Andernfalls bleibt dir immerhin noch die Möglichkeit, die Dateien auf den PC zu verschieben. Das erledigst du beispielsweise, indem du das Smartphone mit seinem USB-Kabel an den PC anschließst und dann den Windows-Explorer verwendest, um die Dateien zu verschieben.

Handy-Tuning-05

Möchtest du die Dateien zwar aus dem Speicher des Smartphones entfernen, dennoch aber weiterhin prinzipiell Zugriff auf sie haben? Dann lade sie in einen Cloud-Speicherdienst wie Google Drive oder Dropbox hoch.

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen
pic_HS

Hartmut Schumacher   Redakteur

Hartmut ist ganz vernarrt in Smartphones und Tablets. Allerdings hielt er auch schon Digitaluhren für eine ziemlich tolle Erfindung. Er betrachtet Gedankenstriche als nützliche Strukturierungsmittel – und schreibt nur gelegentlich in der dritten Person über sich selbst.