Pee Drunk: Betrunken Pinkel

Michael Derbort 10. August 2014 0 Kommentar(e)
Pee Drunk: Betrunken Pinkel Androidmag.de 1 1 Sterne

Nein, der Rezensent leistet sich nicht bereits in der Überschrift einen Tippfehler. Das Spiel hört tatsächlich auf diesen kuriosen Namen mit all den gegebenen orthographischen Besonderheiten. Ähnlich behindert wie die Übersetzung ist dann auch der Rest (kostenlos; ohne In-App-Käufe).

pee drunk

Mein Ruf ist ruiniert. Nachdem ich im Dienste der Wissenschaft Apps mit zweifelhaften Inhalten getestet habe, ist der PlayStore nun der Meinung: „Aha, der Kerl braucht das“. Folglich sind die App-Vorschläge auch immer wieder … sagen wir mal: kurios.

Und daher haben wir heute wieder mal eine App zu dem Thema „Was mache ich mit meinen Körperausscheidungen?“. Hinter diesem Kandidaten verbirgt sich nichts anderes, als eine Pinkel-Simulation. Jawohl, richtig gelesen: Pinkel-Simulation. Es geht aber nicht in diesem Spiel darum, ganz nach dem Vorbild von Titus Flavius Vespasianus ein gewinnbringendes Ausscheidungs-Imperium aufzubauen (obwohl diese Idee schon wieder was hätte), sondern die Aufgabe lautet schlichtweg, beim Pissen gefälligst die Kloschüssel zu treffen.

01

Laut App-Beschreibung ist dieses Spiel für beide Geschlechter geeignet: Der Herr übt, wie er auch bei eher misslichen Verhältnissen wie etwa bei hohem Seegang oder bei hohem Blutalkoholgehalt den Strahl sicher ins Ziel lenkt, während die Damen lernen können, warum sie immer wieder die Sauerei von uns Männern wegwischen müssen. Es ist also ein sehr emanzipiertes Spiel. Gewissermaßen. Und so.

Wohlan: Pinkeln muss tierisch viel Spaß machen. Die Benutzerbewertungen im Playstore lassen dergleichen vermuten. Ein Vorteil ist unbestritten: Hier können wir nach Herzenslust üben, ohne uns jedes Mal wieder frische Hosen anziehen zu müssen.

Fazit

Sitzpinkler gehören einer aussterbenden Rasse an. Hier kann sich jeder Spieler endlich mal wieder wie ein Mann fühlen. Auch dann, wenn der Spieler eigentlich eine Spielerin ist. Dieser gesellschaftlich sicherlich hoch angesehene Spielspaß ist kostenlos. Zu empfehlen wäre nur noch, vorher die Toilette aufzusuchen, damit es beim anschließenden Spiel im Spieleifer nicht noch zu einem Malheur kommt …

[pb-app-box pname=’com.wizardplay.weepeedrunk‘ name=“ theme=’light‘ lang=’de‘]

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen

Kennst du schon unsere Magazine?

Alle Magazine anzeigen